Datenreport 2018

14.11.2018 | Von:
Mareike Alscher, Eckhard Priller, Luise Burkhardt

Zivilgesellschaftliches Engagement für Geflüchtete

Zivilgesellschaftliches Engagement spielt eine große Rolle bei der Integration von Menschen aus anderen Kulturen und insbesondere bei der Integration von Geflüchteten. Das zeigt sich besonders im Hinblick auf die hohe Zahl an Geflüchteten, die Deutschland seit 2015 erreichten. Nach aktuellen Ergebnissen des SOEP im Befragungsjahr 2016 gaben 32 % der Befragten an, sich seit 2015 in mindestens einer freiwilligen Tätigkeit für Geflüchtete engagiert zu haben. Geld- und Sachspenden stellten hierbei die häufigsten Engagementformen dar (28 %). Weitaus weniger häufig wurde ein Engagement vor Ort – zum Beispiel die Begleitung bei Behördengängen oder in der Sprachförderung (6 %) – sowie in Form der Teilnahme an Demonstrationen und Beteiligung an Unterschriftenaktionen genannt (5 %). Es wurde weiterhin erhoben, ob die Befragten sich vorstellen könnten, künftig in den oben angeführten Formen aktiv zu werden. Insgesamt planten 38 % der Befragten, sich in Zukunft an mindestens einer der genannten Engagementformen zu beteiligen. Ein Drittel der Befragten gab an, in Zukunft Geld- und Sachspenden für Geflüchtete leisten zu wollen. 12 % planten, künftig vor Ort mit Geflüchteten zu arbeiten, und 9 % konnten sich eine Beteiligung an Demonstrationen oder Unterschriftenaktionen zur Flüchtlingsthematik vorstellen. Bei Letzteren kann es sich sowohl um Aktivitäten zur Unterstützung von Geflüchteten handeln als auch um Aktivitäten, die der Ablehnung von Geflüchteten Ausdruck verleihen sollen.
Abb 5 Engagement im Umfeld Geflüchteter seit 2015 — in ProzentEngagement im Umfeld Geflüchteter seit 2015 — in Prozent Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb)

Überdurchschnittlich häufig engagierten sich Personen für Geflüchtete, die bereits in der Vergangenheit ein Engagement in der Gesellschaft übernommen hatten. So engagierten sich 47 % der Personen, die bereits 2013 und 2015 ehrenamtlich aktiv gewesen waren, seit 2015 in mindestens einer der angegebenen Formen für Geflüchtete. 11 % jener, die bereits 2013 und 2015 ein ehrenamtliches Engagement ausgeübt hatten, engagierten sich seit 2015 vor Ort für Geflüchtete, während diese Engagementform insgesamt lediglich 6 % der Bevölkerung ausübten. Im Hinblick auf Geld- und Sachspenden für Geflüchtete wird die Bedeutung eines Engagements noch deutlicher: 34 % derjenigen, die nur 2015 ehrenamtlich aktiv waren, und sogar 42 % derjenigen, die 2013 und 2015 aktiv waren, spendeten Geld- und Sachgüter. Auch das Spenden für wohltätige Zwecke im vorangegangenen Jahr (2014) stand im engen Zusammenhang mit einem Engagement in Form von Spenden für Geflüchtete (39 %). Das Engagement mit Geflüchtetenbezug in Form von Demonstrationen oder Unterschriftenaktionen fiel ebenfalls höher aus, wenn bereits ein Engagement im Vorjahr und darüber hinaus ausgeübt wurde (8 %). Weiterhin wird ersichtlich, dass in Reaktion auf die Herausforderungen, die mit der Zuwanderung von Geflüchteten nach Deutschland einhergehen, ein nennenswertes Engagementpotenzial mobilisiert wurde. So engagierten sich 43 % der Personen, die in den Vorjahren nicht ehrenamtlich aktiv waren, seit 2015 in mindestens einer Form mit Bezug auf Geflüchtete. Besonders häufig leistete dieser Personenkreis Geld- und Sachspenden (21 %). Die Ergebnisse zeigen jedoch, dass es insbesondere jene bereits vorher ehrenamtlich engagierten Personen sind, die mit einem verstärkten Engagement auf aktuell aufkommende Herausforderungen reagieren.
Tab 3 Engagement im Umfeld Geflüchteter seit 2015 nach allgemeinem 
Engagement und Spenden in Vorjahren — in ProzentEngagement im Umfeld Geflüchteter seit 2015 nach allgemeinem Engagement und Spenden in Vorjahren — in Prozent Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb)



Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Die soziale Situation in Deutschland

Wie sind die sozialen Aufgaben in Deutschland verteilt? Und für welche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft müssen Lösungen gefunden werden? Das Online-Angebot hilft dabei, die soziale Situation in Deutschland besser einschätzen und beurteilen zu können.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Top 15

Wer zahlt am meisten an die EU? In welches Land wandern die meisten Personen ein? Wie entwickelt sich der Welthandel? Wo sind die meisten Menschen arm? Hier finden Sie 15 Zahlen und Fakten-Grafiken, die regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden...

Mehr lesen