Vereinte Nationen

Die Vereinten Nationen bestehen aus fast allen Staaten der Erde.
Sie wollen Frieden auf der Welt schaffen und Probleme gemeinsam lösen.


Die Vereinten Nationen wurden 1945 gegründet
nach dem 2. Weltkrieg.
Die Staaten wollten zusammen arbeiten,
damit es nicht noch einen Weltkrieg gibt.

Seit 2013 gehören 193 Staaten
zu den Vereinten Nationen.
Das sind fast alle Staaten der Welt.

Die Vereinten Nationen beraten sich in wichtigen
Angelegenheiten, die alle etwas angehen.
Zum Beispiel: Menschenrechte

Mindestens einmal im Jahr treffen sich
Vertreter aus allen Staaten.
Das heißt: Generalversammlung
Dort wählen die Vertreter der Staaten
zum Beispiel Mitglieder für andere Positionen
oder stimmen über neue Regeln ab.
Diese Regeln heißen Resolutionen.
Die Staaten sollen sich an die Resolutionen halten.
Aber sie müssen sich nicht daran halten.

Die wichtigste Einrichtung der Vereinten Nationen
ist der Sicherheitsrat.
Er besteht aus Vertretern von 15 Staaten.
Immer dabei sind:
China, Russland, USA, Großbritannien und Frankreich.
Man nennt sie auch ständige Mitglieder.
Die anderen 10 Plätze haben immer andere Staaten
für jeweils 2 Jahre inne.

Der Sicherheitsrat bestimmt über den Einsatz
von Militär, also Soldaten und Soldatinnen.
Die Vereinten Nationen haben keine eigene Armee.
Die Mitgliedsstaaten stellen ihre Soldaten und Soldatinnen zur Verfügung.

Wenn eines der fünf ständigen Mitglieder
im Sicherheitsrat gegen einen Beschluss ist,
wird der Beschluss nicht durchgeführt.
Man nennt das Veto-Recht.

Zu den Vereinten Nationen gehören
viele Organisationen.
Zum Beispiel: UNICEF
UNICEF setzt sich für Kinder auf
der ganzen Welt ein.

Andere Namen für die Vereinten Nationen sind
UN (United Nations) oder
UNO (United Nations Organisation)


Zurück zur Startseite: einfach POLITIK. Lexikon in einfacher Sprache




 

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter? Weiter... 

Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa

Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa

Das Lexikon bietet wissenschaftlich fundierte Informationen zur Geschichte und Kultur der Deutschen in historischen Regionen, Städten und Ortschaften. Darüber hinaus informiert es über Gruppenbezeichnungen, wissen-
schaftliche Begriffe und ideologische Konzepte, Institutionen und religiöse Gemeinschaften. Weiter... 

Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Die soziale Situation in Deutschland

Wie sind die sozialen Aufgaben in Deutschland verteilt? Und für welche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft müssen Lösungen gefunden werden? Das Online-Angebot hilft dabei, die soziale Situation in Deutschland besser einschätzen und beurteilen zu können. Weiter... 

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart. Weiter...