Westerwelle, Guido

[* 27.12.1961] dt. Politiker (FDP) und Bundesaußenminister (seit 28.10.2009); Studium in Bonn (Jura), erstes und zweites Staatsexamen, Promotion (Dr. jur.), Rechtsanwalt in Bonn, seit 1980 Mitglied in der FDP, Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen (1983–88), Kreisvorsitzender der FDP Bonn (1993–2000), Generalsekretär der FDP (1994–2001), Bundesvorsitzender der Partei (2001–11); seit 1996 Mitglied des Deutschen Bundestages, von 2006–09 Vorsitzender der Bundestagsfraktion der FDP, Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland (2009–11).

Nach dem Rücktritt als Parteivorsitzender 2011 hat sich W. verstärkt – neben den anderen Themengebieten, die mit dem Amt als Außenminister zusammenhängen – der Europapolitik und Zukunftsfragen der EU-Integration gewidmet und hierbei wichtige Anstöße gegeben. W. initiierte eine sog. Zukunftsgruppe, in der Kollegen aus anderen EU-Staaten Pläne für die Zukunft der EU und Auswege aus der Staatsschulden- und Finanzkrise diskutierten; im September 2012 legte die Gruppe ihren Bericht, in dem weitreichende Vorschläge diskutiert wurden, vor. W. plädiert für eine Neuauflage einer EU-Verfassungsdebatte; dieser Vorschlag wird jedoch in Deutschland und in anderen EU-Staaten kritisch gesehen, gleichwohl steht er damit in der Tradition dt. Außenminister (z. B. Hans-Dietrich Genscher), die Grundsatz- und Zukunftsfragen der EU diskutieren, welche in der Tagespolitik und insbesondere in Zeiten der Eurokrisenpolitik zu kurz kommen.

Literatur:Abschlussbericht der Gruppe zur Zukunft Europas der Außenminister Belgiens, Dänemarks, Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Luxemburgs, der Niederlande, Österreichs, Polens, Portugals und Spaniens, 17.9.2012 (Download über: www.auswaertiges-amt.de).

Literatur:Munzinger-Archiv. Website des Auswärtigen Amtes.

Literatur:G. Westerwelle: Der Wert Europas: Vier Thesen zum Zukunftsprojekt Europas, in: integration, H. 2/2012, S. 90-93.


Quelle: Martin Große Hüttmann/Hans-Georg Wehling (Hg.): Das Europalexikon, 2., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2013. Autor des Artikels: M. Große Hüttmann



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Debatte

Europa kontrovers

Was ist Europa? Wo soll es enden? Wie kann die EU ihre Position in der Welt festigen? Und wie soll Europa mit den Herausforderungen der Zukunft umgehen? Europa kontrovers sucht Antworten auf Grundfragen der europäischen Politik.

Mehr lesen

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen