Armut


Kaum genug zum Leben



Auf der Welt gibt es über eine Milliarde Menschen, die auf der Straße leben, nicht genug zu essen und kaum Kleidung haben. Viele von ihnen können nie zur Schule gehen. Sie leben in bitterer Armut.
Eine obdachlose Frau in Guatemala schläft im MüllEine obdachlose Frau in Guatemala schläft im Müll (© AP Photos)

Gründe für Armut



Die Armut hat viele Ursachen. Oft finden die Menschen keine Arbeit, weil es keine Arbeit gibt oder weil sie keine Ausbildung haben.
Weitere Gründe sind Überbevölkerung und Naturkatastrophen wie Überschwemmungen oder lange Dürrezeiten. Das führt oft zu schlechten Ernten. In vielen Ländern fehlen Rohstoffe, um eine Industrie aufzubauen, die Arbeitsplätze schaffen könnte. Auch Kriege oder die Ausbeutung durch die eigenen Regierungen stürzen Menschen ins Elend.


Armut in Deutschland



Auch in Deutschland gibt es Menschen, die nicht jeden Tag ausreichend zu essen haben und nur wenige Dinge besitzen. Armut betrifft bei uns vor allem alte Menschen, allein erziehende Frauen und Kinder. Sozialhilfe und Arbeitslosengeld II sollen helfen, die schlimmsten Auswirkungen der Armut zu mildern. Auch Spenden und Hilfen vieler Bürgerinnen und Bürger helfen, Not zu lindern.


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2017.




 

Lexika-Suche

Online-Angebot

Wir waren so frei - im Unterricht

Umbruchszeit 1989/1990 - hier finden Sie Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen jenseits der offiziellen Berichterstattung mit umfangreichen Arbeits- und Informationsmaterialien für den Online- und Offline-Unterricht. Weiter...