Aufklärung

Sachverhalte aufklären
Ein bestimmter, zunächst unklarer Sachverhalt wird erklärt und dadurch verständlich. Ein Verbrechen wird (hoffentlich) aufgeklärt. In der Schule gibt es im Fach Sexualkunde ebenfalls Aufklärung. Zusammenhänge, die ihr vorher noch nicht verstanden habt, sind euch dann deutlich geworden, ihr seid darüber aufgeklärt worden.


Denkrichtung im 17. Jahrhundert



Mit dem Wort "Aufklärung" wird auch eine geistige Bewegung bezeichnet, die gegen Ende des 17. Jahrhunderts in Europa entstand. Diese Denkrichtung erklärte die Vernunft (Rationalität) des Menschen und ihren richtigen Gebrauch zum Maßstab allen Handelns. Nur das, was mit dem Verstand begründet werden kann, was beweisbar ist, kann als Richtschnur des eigenen Verhaltens dienen.

Habe Mut, deinen Verstand zu gebrauchen



Der deutsche Philosoph Immanuel Kant (1724-1804)Der deutsche Philosoph Immanuel Kant (1724-1804) (© picture-alliance / dpa)
Der Philosoph Immanuel Kant war einer der bedeutendsten Vertreter der Aufklärung. Er forderte: „Habe Mut, deinen Verstand zu gebrauchen.“ Die Aufklärer sagten, dass das Hauptziel aller Erziehung sein müsse, die Fähigkeiten des Verstandes auszubilden. Nur so sei ein freiheitliches, menschenwürdiges und glückliches Zusammenleben der Menschen möglich. Wichtige Vertreter der Aufklärung im deutschsprachigen Raum neben Kant waren: in der Politik König Friedrich II. („Friedrich der Große“) in der Erziehung Johann Heinrich Pestalozzi oder in der Literatur Gotthold Ephraim Lessing.
Gemälde des deutschen Lyrikers und Literaten Gotthold Ephraim Lessing  (1729-1781). Er war ein herausragender Vertreter der Aufklärung.Gemälde des deutschen Lyrikers und Literaten Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781). Er war ein herausragender Vertreter der Aufklärung. (© picture-alliance / dpa)
König Friedrich II. von Preußen (1712-1786), einer der berühmtesten Herrscher im Zeitalter des aufgeklärten AbsolutismusKönig Friedrich II. von Preußen (1712-1786), einer der berühmtesten Herrscher im Zeitalter des aufgeklärten Absolutismus (© picture-alliance / dpa)



Beginn der Moderne
Im geistigen Leben des 18. Jahrhunderts breiteten sich die Ideen der Aufklärung in Europa und Nordamerika schnell aus, modernere Zeiten nahmen ihren Anfang. Denn mit zunehmenden bürgerlichen Freiheiten und der Kritik an lange für wahr gehaltenen Erklärungen wurden die alten Mächte des Feudalismus, die sich auf die Tradition und die Autorität von Königen und Fürsten stützten, zurückgedrängt.


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2019.



Lexika-Suche

Online-Angebot

Wir waren so frei - im Unterricht

Umbruchszeit 1989/1990 - hier finden Sie Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen jenseits der offiziellen Berichterstattung mit umfangreichen Arbeits- und Informationsmaterialien für den Online- und Offline-Unterricht.

Mehr lesen auf unterricht.wir-waren-so-frei.de