30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren


Despot


Tyrannische Herrschaft



Im alten Griechenland war der "despotes" der Hausherr, der alles zu bestimmen hatte. Abgeleitet davon ist der Begriff „Despot“. Er bezeichnet einen Herrscher, der sich keiner Verfassung und keinen Gesetzen verpflichtet fühlt. Entsprechend ist die Despotie oder der Despotismus eine Staatsform, in der das Staatsoberhaupt die absolute und unumschränkte Herrschaft ausübt. Der Despot beherrscht sein Volk durch Tyrannei und Willkür. Sowohl die absolute Monarchie als auch eine Republik konnten eine despotische Herrschaftsform sein. Das war dann der Fall, wenn ein oder mehrere Machthaber despotisch regierten.

Despoten in der Gesellschaft



Der Begriff „Despotismus“ wird auch in anderen Bereichen gebraucht. Zum Beispiel im Familienleben, wenn ein Vater über alles despotisch bestimmen will. Auch im Leben eines Vereins, einer Gemeinde oder Kirche können sich despotische Herrschaftsformen zeigen, wenn einer alleine oder eine kleine Gruppe sich radikal gegen einen Mehrheitswillen durchsetzt.


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2019.



Lexika-Suche

Online-Angebot

Wir waren so frei - im Unterricht

Umbruchszeit 1989/1990 - hier finden Sie Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen jenseits der offiziellen Berichterstattung mit umfangreichen Arbeits- und Informationsmaterialien für den Online- und Offline-Unterricht.

Mehr lesen auf unterricht.wir-waren-so-frei.de