Diskriminierung


Ungerechtfertigte Benachteiligung



Wenn einzelne Menschen oder Gruppen benachteiligt werden, weil sie zum Beispiel eine andere Hautfarbe oder eine andere Religion haben, so werden sie diskriminiert. Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Oft spielen Vorurteile eine Rolle. So haben manche Menschen ohne Grund eine schlechte Meinung von Menschen fremder Herkunft oder mit fremdländischem Aussehen. Sie behandeln diese Menschen deshalb unfair und ungerecht - sie diskriminieren sie.
Ein Protestmarsch 1963 gegen Diskriminierungen von schwarzen Menschen in den USA. Vorne sieht man Martin Luther King. Er war ein Führer in der amerikanischen Bewegung gegen die Diskriminierung von schwarzen Menschen.Ein Protestmarsch 1963 gegen Diskriminierungen von schwarzen Menschen in den USA. Vorne sieht man Martin Luther King. Er war ein Führer in der amerikanischen Bewegung gegen die Diskriminierung von schwarzen Menschen. (© picture alliance / AP Photo)


Demokratie duldet keine Diskriminierung



Bei der Diskriminierung spielt oft auch das Geschlecht eine Rolle. So erhalten Frauen im Berufsleben manchmal weniger Gehalt oder Lohn als ihre männlichen Kollegen, obwohl sie die gleiche Arbeit tun. Diese Frauen werden ungleich behandelt. Auch Menschen, die schwul oder lesbisch sind, werden diskriminiert. Das Wort "schwul" wird manchmal sogar als Schimpfwort benutzt, um andere Menschen herabzusetzen. Gegen Diskriminierungen muss sich eine demokratische Gesellschaft entschieden zur Wehr setzen.


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2017.




 

Lexika-Suche

Online-Angebot

Wir waren so frei - im Unterricht

Umbruchszeit 1989/1990 - hier finden Sie Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen jenseits der offiziellen Berichterstattung mit umfangreichen Arbeits- und Informationsmaterialien für den Online- und Offline-Unterricht. Weiter...