Konsum


Was die Menschen verbrauchen



Mit "Konsum" bezeichnet man alles, was die Menschen an alltäglichen Dingen "verbrauchen" wie zum Beispiel Lebensmittel. Dazu gehören auch Kleidung oder eine CD, die man nicht verzehrt, aber nutzt. Auch ein Kinobesuch gehört zu diesen Konsumgütern. Wenn Menschen konsumieren, geben sie Geld aus. Wenn viel konsumiert wird, kaufen die Menschen viele Dinge. Das kommt dann der Wirtschaft zugute, die mehr produziert. Daher hört man von Politikern manchmal den Satz: „Die Steigerung des privaten Konsums kurbelt die Wirtschaft an.“

Ein Einkaufszentrum in Berlin: Hier kann man in mehr als 100 Geschäften fast alles kaufen, was man haben möchte.Ein Einkaufszentrum in Berlin: Hier kann man in mehr als 100 Geschäften fast alles kaufen, was man haben möchte. (© picture-alliance / ZB)


Konsumgesellschaft
Das Einkaufen und Verbrauchen spielt heute eine große Rolle. Deswegen spricht man auch davon, dass wir in einer „Konsumgesellschaft“ leben. Manche Menschen kritisieren, dass in der Konsumgesellschaft auch viel Unnötiges hergestellt und verbraucht wird.


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2019.



Lexika-Suche

Online-Angebot

Wir waren so frei - im Unterricht

Umbruchszeit 1989/1990 - hier finden Sie Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen jenseits der offiziellen Berichterstattung mit umfangreichen Arbeits- und Informationsmaterialien für den Online- und Offline-Unterricht.

Mehr lesen auf unterricht.wir-waren-so-frei.de