30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren


Mediation


Konflikte lösen



Das lateinische Wort "Mediation" heißt auf Deutsch "Vermittlung". Normalerweise versuchen wir, unsere Konflikte selber zu lösen. Aber manchmal haben sich Menschen derart zerstritten, dass ein ruhiges und sinnvolles Gespräch nicht mehr möglich ist. In diesem Fall kann man einen sogenannten Mediator bitten, in dem Streit zu vermitteln. Mediatorin oder Mediator kann zum Beispiel eine Lehrerin oder ein Psychologe sein. Auch ein Schüler ist denkbar, dessen Aufgabe es ist, Streit zu schlichten. Wichtig ist, dass der Mediator unparteiisch ist, also nicht für eine Seite Partei ergreift. Beide Konfliktparteien müssen dieser Person vertrauen. Denn nur so kann eine Lösung gefunden werden, die beide Seiten zufriedenstellt.
Ziel der Mediation
Das Ziel solcher Vermittlungsgespräche ist nicht nur, den Streit zu schlichten. Es soll auch Verständnis dafür geweckt werden, warum jemand etwas getan oder gesagt hat, was zu dem Streit geführt hat. Im besten Fall führt Mediation auch dazu, dass in Zukunft weniger Konflikte auftreten.


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2019.



Lexika-Suche

Online-Angebot

Wir waren so frei - im Unterricht

Umbruchszeit 1989/1990 - hier finden Sie Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen jenseits der offiziellen Berichterstattung mit umfangreichen Arbeits- und Informationsmaterialien für den Online- und Offline-Unterricht.

Mehr lesen auf unterricht.wir-waren-so-frei.de