Strafgesetzbuch (StGB)

Jemand hat einen anderen Menschen beraubt und zusammengeschlagen. Er hat Straftaten begangen und sich schuldig gemacht. Wie hoch die Strafe dafür sein kann, steht im Strafgesetzbuch (StGB). Hier sind die wichtigsten Strafvorschriften und Strafandrohungen für kriminelle Taten aufgeschrieben.
Seit über 130 Jahren gibt es in Deutschland das StGB. Im Laufe der Zeit wurde es oft verändert, da viele neue Straftaten hinzukamen, an die man zuvor gar nicht gedacht hatte. Man denke nur an die kriminellen Handlungen, die im Zeitalter des Computers und anderer moderner Medien möglich geworden sind.
Das Strafgesetzbuch hat zwei Teile. Im Allgemeinen Teil steht, wann eine Handlung als Straftat angesehen wird: wann jemand vorsätzlich oder fahrlässig handelt, ob Notwehr oder ähnliches vorliegt. Der Besondere Teil des StGB geht auf die verschiedenen Straftaten (Delikte) ein wie Mord, Betrug, schwerer Diebstahl und viele andere strafbare Handlungen. Dafür wird im Strafgesetzbuch ein sogenannter Strafrahmen festgelegt. Der sagt, welche Strafe man für diese oder jene Tat zu erwarten hat.


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2019.



Lexika-Suche

Online-Angebot

Wir waren so frei - im Unterricht

Umbruchszeit 1989/1990 - hier finden Sie Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen jenseits der offiziellen Berichterstattung mit umfangreichen Arbeits- und Informationsmaterialien für den Online- und Offline-Unterricht.

Mehr lesen auf unterricht.wir-waren-so-frei.de