Weltbank


Organisation der Vereinten Nationen



Die Weltbank (Bank für Wiederaufbau und Entwicklung) ist eine Organisation der Vereinten Nationen. Sie wurde 1944 mit dem Ziel gegründet, den Wiederaufbau von zerstörten Städten, Brücken und Straßen nach dem Zweiten Weltkrieg zu unterstützen. Heute, mehr als 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, gibt es die Weltbank immer noch, doch ihre Aufgaben haben sich geändert.

Aufgaben heute



Heute fördert sie die wirtschaftliche Entwicklung in vielen Staaten der Erde und bekämpft die Armut in der Welt. Sie vergibt an arme Länder Kredite, mit denen zum Beispiel Straßen oder Kraftwerke gebaut werden, und sie berät Regierungen.
Ein Bericht der Weltbank führt aus, dass Frauen und Mädchen in besonders benachteiligten Lebensverhältnissen besondere Förderung brauchen.Ein Bericht der Weltbank führt aus, dass Frauen und Mädchen in besonders benachteiligten Lebensverhältnissen besondere Förderung brauchen. (© picture-alliance/photoshot)

Immer wieder hat es Streit darüber gegeben, ob die Weltbank die richtigen Projekte fördert. In den letzten Jahren sind die Vorschriften für die Vergabe von Geldern verändert worden. So passt die Weltbank jetzt darauf auf, dass die Projekte, für die sie Geld zur Verfügung stellt, den Umweltschutz berücksichtigen. Auch will sie nicht mehr mit Staaten zusammenarbeiten, in denen eine korrupte Regierung herrscht.


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2017.




 

Lexika-Suche

Online-Angebot

Wir waren so frei - im Unterricht

Umbruchszeit 1989/1990 - hier finden Sie Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen jenseits der offiziellen Berichterstattung mit umfangreichen Arbeits- und Informationsmaterialien für den Online- und Offline-Unterricht. Weiter...