OSZE

Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, Organization for Security and Co-operation in Europe

Gründung
2.12.1994 (in Kraft 1.1.1995) als Nachfolgerin des KSZE-Prozesses

Sitz
Wien (Österreich)

Ziele
Stabilität und Sicherheit in ganz Europa; engere Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Umweltschutz; Schaffung einer europäischen "Sicherheitsstruktur für das 21. Jahrhundert"

Mitglieder
57 Staaten (alle europäischen Länder, die Nachfolgestaaten der Sowjetunion, die USA, Kanada und die Mongolei); 11 Kooperationspartner (Australien sowie 6 Staaten aus der Mittelmeerregion und 4 aus Asien)

Organe
jährlich unter den Mitgliedstaaten wechselnder Vorsitz, amtierender Vorsitzender ist der jeweilige Außenminister (2018: Italien), Unterstützung leisten der vorherige (2017: Österreich) und der folgende Vorsitz (2019: Slowakei), die zusammen mit dem amtierenden Vorsitz die sog. Troika bilden; Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs in unregelmäßigen Abständen (zuletzt 2010); Ministerrat (jährliches Treffen der Außenminister); Ständiger Rat der OSZE-Botschafter in Wien mit wöchentlichen Tagungen; Forum für Sicherheitskooperation (FSK); Parlamentarische Versammlung; Büro für Demokratische Institutionen und Menschenrechte (Direktorin: Ingibjörg Sólrún Gísladóttir, Island, seit 19.7.2017) in Warschau; Hoher Kommissar für Nationale Minderheiten (Lamberto Zannier, Italien, seit 19.7.2017) in Den Haag; Beauftragter für Medienfreiheit (Harlem Désir, Frankreich, seit 18.7.2017) in Wien; Vergleichs- und Schiedsgerichtshof (Präsident: Christian Tomuschat, Deutschland, seit 19.9.2013) in Genf; Sekretariat in Wien unter Leitung des Generalsekretärs: Thomas Greminger (Schweiz), seit 18.7.2017

Personal
rd. 600 im Sekretariat und in den Institutionen, rd. 1800 in derzeit 16 Feldoperationen in Südosteuropa, Osteuropa, dem Südkaukasus und Zentralasien

Haushalt
138 Mio. Euro (2018) aus Beiträgen der Mitgliedstaaten

www.osce.org


Quelle: Der neue Fischer Weltalmanach 2019 © Fischer Taschenbuch Verlag in der S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2018.



Lexika-Suche

Länderprofile

Länderprofile Migration: Daten - Geschichte - Politik

Ein Länderprofil enthält Informationen über Zuwanderung, Flucht und Asyl sowie Integration in einem bestimmten Land. Diese Informationen bestehen aus: Daten und Statistiken, Geschichtlichen Entwicklungen, Rechtlichen und politischen Maßnahmen, Aktuellen Debatten in den Ländern.

Mehr lesen

Infografiken

Die Vereinten Nationen

Warum wurden die Vereinten Nationen gegründet? Welche Ziele und Aufgaben haben sie? Was ist der Sicherheitsrat und welche Rolle spielt Deutschland? Die 11 Infografiken geben Antworten und zeigen anschaulich, wie die UN aufgebaut sind.

Mehr lesen

Dossier

Welternährung

Jeder neunte Mensch weltweit hungert. Die unterschiedlichen Ausprägungen von Unter-, Mangel-, Fehl-, Überernährung hat nicht nur Auswirkung auf den einzelnen Menschen, sondern auf die gesamte Gesellschaft. Wo leben die Menschen, die unter Ernährungsunsicherheiten leiden? Was für eine Rolle spielt die Welternährung in der Weltpolitik, welche Organisationen sind zuständig? Und was bedeutet das Menschenrecht auf Nahrung?

Mehr lesen