Kaaba

(arab. al-­kaʿba al-­musharrafa, «die geehrte K.»), ein würfelförmiges Haus (12 x 10 x 15 m) in der Mitte der Großen Moschee von Mekka. Zu ihr pilgern alljährlich Millionen von Gläubigen aus der ganzen Welt (Pilgerfahrt), und alle Muslime wenden sich beim Gebet in Richtung der K. Ihre Bedeutung für die Muslime rührt daher, dass sie in der islam. Tradition als das «erste Haus ­Gottes auf Erden» gilt (Sure 3:96). Die Propheten Abraham und Ismāʿīl gelten als ihre Erbauer (Sure 2:127). Im Raum der K., gegenüber der nordwestlichen Mauer, befinden sich die Gräber von Ismāʿīl und seiner Mutter Hāgar. Unweit davon, zwischen dem bāb banī Shaiba und der K., steht der in Sure 2:125 erwähnte maqām Ibrāhīm (arab. «Ort Abrahams»), wo Abraham sich beim Erbauen der K. aufgehalten haben soll. Der maqām Ibrāhīm wird in jener Stelle des Korans als «die zum Gebet geeignete Stelle» bezeichnet. Abraham wurde von Gott aufgetragen, er solle die Menschen zur Wallfahrt zu diesem heiligen Ort aufrufen, «und sie werden zu dir aus allen Enden und Ecken kommen» (Sure 22:27). Ein weiterer Grund für die Heiligkeit der K. im Islam ist der darin eingemeißelte «Schwarze Stein». Der Prophet Muḥammad soll ihn selber bei einer Renovierung der K. kurz vor der Verkündung des Islams in seinem Kleid hineingetragen und damit eine Streitigkeit unter den Mekkanern beendet haben. Jedes Jahr, kurz vor der Pilgerzeit, wird die K. gewaschen und zeitweilig mit einem weißen Überzug bedeckt. Am Ende der Pilgerfahrt bekommt sie einen neuen, aus schwarzem Brokat angefertigten Überzug (arab. kiswat al-­kaʿba). Aus diesem Anlass findet alljährlich die Zeremonie der Bekleidung der K. statt, die der Emir der Region Mekka anführt und zu der Mitglieder der diplomat. Vertretungen der islam. Welt in Saudi-­Arabien, Leiter der Pilgermissionen aus aller Welt und Mitglieder der königlichen Familie eingeladen werden. Dabei werden auch die Vorbereitungen zur Pilgerfahrt und entsprechende Sicherheitsmaßnahmen überprüft. Um die K. ranken sich viele Legenden.

Autor/Autorinnen:
Dr. Abd al-­Halim Ragab, Universität Bamberg, Arabistik und Islamkunde


Quelle: Elger, Ralf/Friederike Stolleis (Hg.): Kleines Islam-Lexikon. Geschichte - Alltag - Kultur. München: 6., aktualisierte und erweiterte Auflage 2018.



Lexika-Suche

Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.

Mehr lesen