Leasing

Leasingvertrags., Leasinggeber, Leasingnehmer, Leasingrate


Leasing. Beispiel für den Vergleich von Leasing Barkauf und KreditfinanzierungLeasing. Beispiel für den Vergleich von Leasing Barkauf und Kreditfinanzierung
die Gebrauchsüberlassung von Gütern wie beispielsweise Autos oder Computer auf der Grundlage eines Leasingvertrags. Leasinggeber ist im Regelfall eine Leasinggesellschaft, die das Wirtschaftsgut erworben hat und dessen rechtlicher und wirtschaftlicher Eigentümer bleibt. Der Leasingnehmer nutzt das geleaste Objekt und zahlt ein Entgelt. Mit dieser Leasingrate wird das Leasinggut zurückgezahlt, die Kosten des Leasinggebers gedeckt und ihm noch ein Gewinn ermöglicht. Vorteile für den Leasingnehmer: kaum Kapitalabfluss, keine umfangreichen Kredite nötig, die Leasingrate ist in der Regel steuerlich als Betriebsausgabe absetzbar.


Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.



Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Dossier

Wirtschaft

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das Dossier liefert Hintergründe und Themenbeiträge zu den wichtigsten aktuellen Wirtschaftsdebatten.

Mehr lesen