Nachbesserung

Weist eine gekaufte Sache Mängel auf, nutzen Verkäufer oder auch Handwerker die BGB-Klausel, die dem Käufer das Recht auf kostenlose Nachbesserung (Reparatur) einräumt. Diese Klausel ist zulässig, allerdings muss der Verkäufer oder Handwerker alle Aufwendungen einschließlich Lohn- und Fahrtkosten selbst tragen. Für die Nachbesserung hat der Kunde eine Frist zu setzen. Wird diese nicht eingehalten oder misslingt die Nachbesserung, dann kann der Kunde die gesetzlichen Rechte derGewährleistung (siehe dort) in Anspruch nehmen.


Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.



Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Dossier

Wirtschaft

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das Dossier liefert Hintergründe und Themenbeiträge zu den wichtigsten aktuellen Wirtschaftsdebatten.

Mehr lesen