Produktionsfaktor


Produktionsfaktor. Die Güterproduktion als Kombination der Produktionsfaktoren im »Unternehmen« Volkswirtschaft (oben) und beim Bau von Wohnhäusern (unten)Produktionsfaktor. Die Güterproduktion als Kombination der Produktionsfaktoren im »Unternehmen« Volkswirtschaft (oben) und beim Bau von Wohnhäusern (unten)
alle Einsatzmengen, die für die Herstellung von Waren und Dienstleistungen erforderlich sind. Volkswirtschaftlich wird die Produktion von Gütern als die Kombination der drei Produktionsfaktoren Boden, Arbeit und Kapital bezeichnet. Boden und Arbeit gelten dabei als ursprüngliche (originäre) Produktionsfaktoren, Kapital als abgeleiteter (derivativer) Produktionsfaktor. In modernen Betrachtungen wird als sogenannter vierter Produktionsfaktor Bildung bzw. technischer Fortschritt, Information oder Wissen hinzugerechnet. In der Betriebswirtschaftslehre werden die Produktionsfaktoren anders abgegrenzt.


Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.



Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Dossier

Wirtschaft

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das Dossier liefert Hintergründe und Themenbeiträge zu den wichtigsten aktuellen Wirtschaftsdebatten.

Mehr lesen