Öffentlicher Dienst

Zum öffentlichen Dienst gehören die Regierung, Ämter, Gerichte, Schulen und Kindergärten.
Auch manche Krankenhäuser, Müll- und Wasserwerke gehören dazu.
Es sind Einrichtungen, die für alle Bürger wichtig sind.
Deshalb bezahlt der Staat dafür.

Der Staat benutzt dafür Steuergeld.
Arbeit im öffentlichen Dienst bedeutet:
Man arbeitet für die Stadt, für die Gemeinde.
Oder für das Bundesland oder für den Bund.

Einige Beispiele:
Erzieherinnen und Busfahrer arbeiten für die Stadt.
Polizisten und Lehrer bekommen ihr Geld vom Land.
Regierungsmitarbeiter werden vom Bund bezahlt.


Zurück zur Startseite: einfach POLITIK. Lexikon in einfacher Sprache



Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen

Das Lexikon bietet wissenschaftlich fundierte Informationen zur Geschichte und Kultur der Deutschen in historischen Regionen, Städten und Ortschaften. Darüber hinaus informiert es über Gruppenbezeichnungen, wissen-
schaftliche Begriffe und ideologische Konzepte, Institutionen und religiöse Gemeinschaften.

Mehr lesen auf ome-lexikon.uni-oldenburg.de

Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Die soziale Situation in Deutschland

Wie sind die sozialen Aufgaben in Deutschland verteilt? Und für welche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft müssen Lösungen gefunden werden? Das Online-Angebot hilft dabei, die soziale Situation in Deutschland besser einschätzen und beurteilen zu können.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen