Island (ISL)

Die seit 1944 unabhängige Republik Island liegt im Nordwesten Europas. Hauptstadt: Reykjavik.

Die mehrfach geänderte Verfassung reicht zurück bis 1874 und konstituiert ISL heute als parlamentarische Republik. Staatsoberhaupt: Staatspräsident, durch Direktwahl vom Volk für vier Jahre gewählt, verfügt nach der Verfassung über erhebliche Kompetenzen, übernimmt in der Praxis jedoch vor allem repräsentative Aufgaben. Die Gewaltenteilung zwischen Exekutive und Legislative ist in der Verfassung nicht eindeutig festgelegt. Der Präsident verfügt formal über beide Gewalten, in der Praxis ist seine gesetzgebende Macht jedoch stark eingeschränkt. Exekutive: Regierung, bestehend aus Premierminister und Ministern. Die Regierungsbildung erfolgt laut Verfassung durch den Präsidenten, in der Praxis finden jedoch Koalitionsverhandlungen zwischen den einzelnen Parteien statt. Gegen die Regierung oder einzelne Minister kann im Parlament ein Misstrauensvotum eingebracht werden. Die Regierung kann die Auflösung des Parlaments beim Präsidenten beantragen, dessen Zustimmung es bedarf. Legislative: Das Parlament (Althingi) hat 63 für vier Jahre gewählte Abgeordnete. Gesetzesvorschläge können von Regierungs- und Oppositionsfraktionen, ebenso wie von einzelnen Abgeordneten eingebracht werden.

Parteien: Unabhängigkeitspartei (XD, liberalkonservativ), Links-Grüne Bewegung (VG), Fortschrittspartei (SF, politische Mitte), Strahlende Zukunft (A, liberal), die Piratenpartei (P), Reform (liberal) und Allianz (S, sozialdemokratisch).

0,33 Mio. Einw./2016; Amtssprache: isländisch; Konfessionen: 70 % evangelisch-lutherisch.

BIP/Kopf: 59.976 US-$/2016; Energiewirtschaft, Fischverarbeitung, Maschinenbau, Aluminium, IT/Software, Tourismus.

Siehe auch:
Verfassung
Republik
Staatspräsident/Staatspräsidentin
Kompetenz
Gewaltenteilung/Gewaltenverschränkung
Exekutive
Legislative
Premierminister/Premierministerin
Minister/Ministerin
Präsident/Präsidentin
Parlament
Abgeordnete

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen

Mediathek

10 questions about democracy

Zu der Reihe "Demokratie für alle?" gehören die Kurzfilme "10 questions about democracy". Jeder dieser Filme dreht sich um eine Frage zum Thema Demokratie. Dazu kommen Menschen aus aller Welt zu Wort.

Mehr lesen