Arbeitskampf

Konflikthafte Auseinandersetzung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie deren Organisationen zur Durchsetzung kollektiver Interessen, insb. der Höhe der Löhne und Gehälter, der Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen. Die beiden wichtigsten Formen des A., Streik und Aussperrung, sind verfassungsrechtlich geschützt (Art. 9 Abs. 3 GG). Arbeitnehmer, die aufgrund von A. arbeitslos geworden sind, haben bis zur Beendigung des A. keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld (Arbeitsförderungsgesetz § 116).

Siehe auch:
Arbeitgeber/Arbeitgeberin
Arbeitnehmer/Arbeitnehmerin
Interessen
Streik
Aussperrung
Tarifvertrag
Warnstreik

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche

Aus Politik und Zeitgeschichte (B 47-48/2003)

Zukunft der Gewerkschaften

Das deutsche Erfolgsmodell der Tarifverhandlungen zwischen Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften steht auf dem Prüfstand. Reformen der Tarif-, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik sind unabdingbar.

Mehr lesen