30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren


Marktversagen

Situationen von M. treten auf, wenn der Mechanismus aus Angebot und Nachfrage über den Markt nicht zu einer volkswirtschaftlich optimalen Zuteilung von Ressourcen und Gütern führt. Dies kann bestehen bei Effizienzmängeln (z. B. Monopole oder Kartelle, Unterversorgung mit öffentlichen Gütern, negative externe Effekte wie Umweltschäden, fehlende Innovation), bei Instabilitäten (z. B. schwacher Konjunktur, Arbeitslosigkeit,) oder auch bei Gerechtigkeitsdefiziten (z. B. ungleiche Vermögensverteilung). Zur Vermeidung von volkswirtschaftlichen Nachteilen und von unzureichender Marktkoordination kann der Staat bei M. in das Wirtschaftsgeschehen eingreifen und mit Instrumenten der Wirtschaftspolitik Korrekturen vornehmen.

Siehe auch:
Güter
Monopol
Kartell
Innovation
Konjunktur
Arbeitslosigkeit
Wirtschaftspolitik
Marktwirtschaft
Soziale Marktwirtschaft

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen

Mediathek

10 questions about democracy

Zu der Reihe "Demokratie für alle?" gehören die Kurzfilme "10 questions about democracy". Jeder dieser Filme dreht sich um eine Frage zum Thema Demokratie. Dazu kommen Menschen aus aller Welt zu Wort.

Mehr lesen