Deutschland in Daten - Zeitreihen zur Historischen Statistik.

Bevölkerung, Haushalte und Familien

Ein Plakat in Frankfurt wirbt für den Zensus -  die letzte große Volkszählung 2011.Ein Plakat in Frankfurt wirbt für den Zensus - die letzte große Volkszählung 2011. (© picture-alliance/dpa)

Franz Rothenbacher/Georg Fertig



Im 19. und 20. Jahrhundert hört das Bevölkerungswachstum auf, die Wirtschaft zu belasten. Geburtenraten nehmen ab, die Kindersterblichkeit wird überwunden und die Lebenserwartung nimmt zu, sodass die Bevölkerung altert. Ehe und Familie werden für das soziale und wirtschaftliche Leben jenseits der Privatsphäre weniger bedeutsam, im späten 20. Jahrhundert dann auch quantitativ weniger gewichtig.

Die deutsche Bevölkerungsgeschichte der beiden vergangenen Jahrhunderte ist von drei grundlegenden Veränderungen geprägt, die uns – zusammengenommen – in eine völlig andere Welt katapultiert haben: Das Entkommen aus der malthusianischen Falle, der demografische Übergang und die Funktionsentlastung von Haushalt und Familie. Der erste Prozess bedeutet, dass ein beständiges Wachstum der Einkommen möglich wurde und nicht mehr wie zuvor immer wieder von einer zunehmenden Bevölkerung aufgezehrt wurde; der zweite Prozess bedeutet, dass Sterblichkeit und Geburtenzahlen zurückgingen, und zwar unumkehrbar; der dritte Prozess bedeutet, dass die heutige Gesellschaft weniger um das Paar von Mann und Frau herum organisiert ist und dass die soziale Rolle als Ehemann oder Ehefrau unser Leben nicht mehr so umfassend wie früher bestimmt. Im Folgenden wird auf diese drei Prozesse näher eingegangen und gezeigt, inwiefern sie in den hier dokumentierten Reihen sichtbar sind.

Bevölkerung, Haushalte und Familien

Bevölkerung, Einkommen und Krisen

Wie stehen Geburt, Tod und Einkommen in einem Zusammenhang? Demographische Langzeitstudien zeigen aufschlussreiche Verbindungen und Wechselwirkungen auf. Weiter...

Bevölkerung, Haushalte und Familien

Die demografische Transition

Die demografische Transition, vielfach auch Übergang genannt, beschreibt ein Modell aus vier Phasen. In diesen soll sich das Verhältnis von Geburts- und Sterberaten neu ordnen. Diese Analyse wirft einen kritischen Blick auf das verbreitete Schema. Weiter...

Bevölkerung, Haushalte und Familien

Eheschließungen und Ehescheidungen

Wer heiratat wen, wann und wie? Diese Übersicht zeigt die historische Entwicklung unter anderem von Eheschließungen, durchschnittlichem Heiratsalter und Scheidungsraten. Weiter...

Bevölkerung, Haushalte und Familien

Haushalte und Familien

Familien sind immer noch die Kernform gesellschaftlichen Zusammenlebens. Was aber unter 'der Familie' zu verstehen ist, hat sich in den vergangenen zwei Jahrhunderten deutlich geändert. Weiter...

Bevölkerung, Haushalte und Familien

Urbanisierung und Siedlungsformen

Landflucht und Verstädterung sind nur zwei Schlagworte. Doch sie stehen für eine deutschlandweite Verschiebung: Seit der Gründung des Deutschen Kaiserreiches 1871 wuchs die deutsche Stadtbevölkerung kontinuierlich. Erst seit der Wiedervereinigung stagniert diese Entwicklung. Diese Analyse ordnet die Langzeitdaten ein. Weiter...

Bevölkerung, Haushalte und Familien

Ausblick

Der Blick auf die Veränderungen der deutschen Bevölkerungsgeschichte drängen sich auch Fragen nach zukünftigen Entwicklungen auf. Nimmt das Wachstum weiter zu? Oder sinkt es? Welche gesellschaftlichen Folgen wird das haben? Dieses Kapitel gibt erste Ausblicke. Weiter...

Bevölkerung, Haushalte und Familien

Datengrundlage

Meist sind es staatliche Stellen, die statistische Bevölkerungszahlen erheben. Das proto- und frühstatistische Quellenmaterials des 18. Jahrhunderts wurde erst seit den 1990er Jahren systematisch erschlossen - ermöglicht nun aber Analysen über mehrere Jahrunderte hinweg. Weiter...

 
Zahlen und Fakten: Die soziale Situation in DeutschlandZahlen und Fakten

Die soziale Situation in Deutschland

Wie sind die sozialen Aufgaben in Deutschland verteilt? Und für welche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft müssen Lösungen gefunden werden? Das Online-Angebot hilft dabei, die soziale Situation in Deutschland besser einschätzen und beurteilen zu können. Weiter... 

FamilieDossier

Familienpolitik

Die deutsche Familienpolitik ist ein zentraler Bestandteil der Gesellschaftspolitik. Sie versucht das Zusammenleben von Paaren, das Leben mit Kindern und den Generationenzusammenhang zu unterstützen. Das Dossier skizziert die Maßnahmen, Institutionen, Akteure und Ziele der Familienpolitik, gibt einen Überblick über den Wandel von Familie und bildet die aktuelle Reformdebatte ab. Weiter...