Akquisos

15.10.2010

Im Fokus: Social-Media-Instrumente im Fundraising

Social-Media und Fundraising
Ein Informationsservice der Bundeszentrale für politische Bildung

Hier finden Sie die September-Ausgabe 2010 des Akquisos-Newsletters.

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

Die Nutzung von Social-Media-Instrumenten für das professionelle Fundraising ist in Deutschland zwar noch in der Anfangsphase, für erfolgreiche Spendenakquise und Öffentlichkeitsarbeit werden Web 2.0-Anwendungen aber immer wichtiger. Denn Twitter, Social Networks wie Facebook, Blogs, Chat und Feedback-Funktionen erlauben eine zielgenaue Ansprache und Kommunikation mit den Spendern. Außerdem helfen sie, neue, besonders internetaffine Zielgruppen zu erschließen.

Mit diesem Newsletter möchten wir Ihnen Tipps für die Entwicklung einer eigenen Social-Media-Strategie geben: Einen ersten Einblick in das Themenfeld erhalten Sie im Interview mit Fundraising-2.0-Experten Jörg Eisfeld-Reschke. Des weiteren haben wir Fortbildungsangebote, Literaturtipps und eine Liste von Fundraising-Plattformen im Netz zusammengestellt. Mit dem nächsten Newsletter startet dann die neue Serie: "Fundraising in Europa – Rahmenbedingungen und gute Beispiele".

Inzwischen finden Sie übrigens auch die vollständige Dokumentation des letzten Fundraising-Tages mit allen Handouts und Fotos auf der Internetseite der bpb unter www.bpb.de/fundraisingtag.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Kraft
Referent Fundraising und Marketing, Stabsstelle Kommunikation

PS: Folgen Sie Akquisos bei twitter: www.twitter.com/akquisos

  • PDF-Icon Akquisos Newsletter Nr. 02/2010 (PDF-Version: 160 KB)

    Herausgeber

    Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

    Redaktion

    Christian Baier (SOCIUS Organisationsberatung gGmbH Berlin), Daniel Kraft (verantwortlich), Christine Wetzel

    E-Mails an die Redaktion:
    fundraising@bpb.de

    Akquisos online bestellen oder abbestellen unter:
    http://www.bpb.de/newsletter/akquisos