Förderung

Runder Tisch

4.10.2012
Der Runde Tisch ist ein Beratungsgremium, das sich aus den Vertretern der von der bpb geförderten Bildungseinrichtungen zusammensetzt. Alle zwei Jahre eröffnet ein Rotationsverfahren weiteren interessierten Mitgliedseinrichtungen die Mitwirkung am Runden Tisch.

Am Runden Tisch legt die bpb gemeinsam mit geförderten Bildungseinrichtungen die Schwerpunktthemen der Arbeit fest.Am Runden Tisch legt die bpb gemeinsam mit geförderten Bildungseinrichtungen die Schwerpunktthemen der Arbeit fest. (© virtua73 - Fotolia.com )
Der Runde Tisch ist ein Beratungsgremium, das sich aus den Vertretern der von der bpb geförderten Bildungseinrichtungen zusammensetzt. Alle zwei Jahre eröffnet ein Rotationsverfahren weiteren interessierten Mitgliedseinrichtungen die Mitwirkung am Runden Tisch. Die bpb hat das Gremium 2001 ins Leben gerufen und sichert durch diesen strukturierten Dialog die Zusammenarbeit mit den externen Bildungsanbietern. Der Runde Tisch tagt zweimal jährlich (Frühjahr und Herbst), abwechselnd in Bonn und Berlin. Förder-und Haushaltsfragen stehen regelmäßig auf der Tagesordnung. Die Weiterentwicklung der eigenen Profession, der Umgang mit dem Qualitätsmanagement und die Festlegung der jährlichen Schwerpunktthemen sind weitere wichtige Diskussionspunkte. Um dem Gebot der Transparenz nachzukommen, werden allen geförderten Bildungseinrichtungen die Sitzungsprotokolle zur Verfügung gestellt.

Wie 2011 werden auch in diesem Jahr die Richtlinienreform und ihre Umsetzung in die Praxis thematisiert. Darüber hinaus bietet der Runde Tisch ein ideales Forum zur Präsentation besonders gelungener Initiativen und stärkt somit den Erfahrungsaustausch untereinander.