Herausforderung Salafismus

Radikalisierungsprävention

Beratungsstelle Thüringen

Angebote: Beratung, Fortbildungen und Trainings für Fachkräfte

Für interessierte Institutionen bietet die Beratungsstelle Thüringen Fortbildungsveranstaltungen sowie Coaching und praktische Beratung im Themenfeld Islam an. Ziel ist es, die Handlungskompetenz der Mitarbeiter/-innen in den Institutionen zu stärken. Zusätzlich geht es darum, islamophobe Argumentationsweisen zu erkennen – mit dem Ziel, Strategien zur Auflösung und/oder Entschlüsselung dieser anzueignen. Das ist die Voraussetzung für eine lösungsorientierte und bewertungsfreie pädagogische Haltung und einen zielgerichteten Umgang miteinander.

Träger der Beratungsstelle Thüringen ist Violence Prevention Network. Die Beratungsstelle Thüringen wird gefördert vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.

Details zu den Angeboten

Beratung

Mit der Möglichkeit eines Erstberatungsangebots für Eltern und Angehörige bei einer vermuteten oder tatsächlichen Hinwendung zum gewaltorientierten Islamismus bietet die Beratungsstelle Thüringen einen umfassenden Ansatz, der die regionale Bedarfslage ernst nimmt und zugeschnittene Präventions- und Interventionsvorhaben aufzeigt.

Die Erstberatung erfolgt zunächst telefonisch und dient der Weitervermittlung an die entsprechende Mitarbeiterin der Beratungsstelle. Ort und Umfang der Beratung/Betreuung werden bedarfsorientiert festgelegt.

Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch


Hotline: +49 3643 5448913

Ansprechpartner: Franziska Kreller

Fortbildung und Trainings

Zielgruppen
  • Fachpersonal der Kinder- und Jugendhilfe
  • Lehrkräfte und PädagogInnen


Fortbildungsveranstaltungen werden zu drei unterschiedlichen Themenkomplexen angeboten:
  • Islamophobie
  • Islam
  • Radikalisierung


Folgende Coaching- und Beratungsschwerpunkte können ausgewählt werden:
  • Fallanalyse
  • Reflexion
  • Eigeninitiative
Das Coaching basiert auf einem systemisch-ressourcenorientierten Ansatz, der davon ausgeht, dass die Teilnehmenden zugleich die ExpertInnen für die zu entwickelnden Lösungen sind. Dementsprechend werden ihr Wissen, ihre Haltungen und Kompetenzen wertschätzend aufgegriffen und als Ausgangspunkt für die Entwicklung zu ihnen passender Beratungen verstanden. Wesentlicher Bestandteil ist eine sorgfältige Reflexion der eigenen Rolle und Haltung, denn die unmittelbare Begegnung mit den Menschen ist zwar alltäglich, aber nicht der bewusste Dialog oder die gewollte Kommunikation. Hierzu sollen neue Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden.

Wenn Sie Interesse an einem Workshop haben, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail (Kontaktdaten s. o.). Die Formate werden bedarfsorientiert gestaltet und durchgeführt.

Kontakt

Beratungsstelle Thüringen

Telefon: +49 3643 5448913
E-Mail: thueringen@violence-prevention-network.de
Website: http://www.violence-prevention-network.de/de/aktuelle-projekte/beratungsstelle-thueringen
Facebook-Page: https://www.facebook.com/ViolencePreventionNetworkDeutschland/

Veranstaltungsdokumentation (Februar 2018)

Mit Gewalt ins Paradies (Schwerin, Februar 2018)

Mit immer neuen Handelnden im Feld steigt auch der Bedarf nach der Vermittlung von Ansatzpunkten für Prävention. Der Fachtag in Schwerin war ein Ausgangspunkt für diesen Wissenstransfer. Den ganzen Tag über standen Chancen und Grenzen der Radikalisierungsprävention im Fokus der Diskussion.

Mehr lesen

Thumbnail des Videos "Umma" zum YouTube-Projekt "Bildwelten Islam"
Webvideoformate

Begriffswelten Islam

Im Rahmen von Webvideo-Formaten kooperiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit YouTuberinnen und YouTubern, die sich aus einem persönlichen Interesse heraus mit den in Deutschland geführten Islamdiskursen auseinandersetzen wollen.

Mehr lesen

Der Islamist Metin Kaplan in Bonn, 7. Februar 1999. Kaplan wurde nach seiner Inhaftierung in Deutschland in die Türkei abgeschoben. Dort wurde er am 20. Juni 2005 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.

Mehr lesen

Material für die Verlinkung des Infodienstes Radikalisierungsprävention

Sie möchten den Infodienst Radikalisierungsprävention verlinken? Diese Textbausteine und Grafiken können Sie dafür verwenden.

Mehr lesen