Herausforderung Salafismus

Informationsdienst

Fachstelle zur Prävention von religiös begründeter Radikalisierung in Bayern (ufuq.de)

Ort: Augsburg

Angebote: Beratung, Pädagogische Maßnahmen vor Ort (z. B. Workshops), Fortbildungen und Trainings für Fachkräfte, pädagogische Materialien

Die bayernweit arbeitende Fachstelle des Berliner Trägers ufuq.de hat ihren Sitz in Augsburg.

Sie unterstützt, informiert und berät Fachkräfte im Umgang mit Jugendlichen zu den Themen Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus. Das Angebot ist im Bereich der allgemeinen Prävention angesiedelt und zielt auf Empowerment und demokratische Teilhabe.

Zielgruppen
  • Einrichtungen der Bildungs- und Jugendarbeit
  • Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe
  • kommunale Verwaltungen
  • zivilgesellschaftliche Akteure


Details zu den Angeboten

Beratung

Wir bieten anonyme telefonische Beratung für Ratsuchende sowie schulische und soziale Einrichtungen. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 13:30 Uhr.

Themen
  • Beratung und Unterstützung regional koordinierter Netzwerke
  • Unterstützung beim Aufbau von Beratungs-, Unterstützungs- und Multiplikatorennetzwerken für einzelne Berufsgruppen


Vor-Ort-Maßnahmen

Die Workshops werden von jungen Teamern und Teamerinnen durchgeführt. Diese sind zwischen 20 und 30 Jahre alt. Viele haben selbst einen muslimischen Familienhintergrund – aber ganz unterschiedliche Bezüge zur Religion.

Ein Workshop-Modul umfasst je drei Termine á 90 Minuten oder einen Projekttag. Im Vorfeld wird abgesprochen, welche Fragen in Ihrer Lerngruppe aktuell sind.

Die Teamer und Teamerinnen arbeiten mit Filmen und Methoden, die von ufuq.de in Kooperation mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg (HAW) entwickelt und bundesweit in einer Vielzahl von Workshops erprobt wurden.

Die Workshops werden derzeit in Augsburg und Schwaben umgesetzt. Ein weiterer Standort wird in Nürnberg aufgebaut.

Informationsmaterial

Handreichungen, Module und Materialien für die pädagogische Praxis im Themenfeld Islam, Islamfeindlichkeit und in der Prävention von religiös begründeter Radikalisierung:
  • Handreichung "Protest, Provokation oder Propaganda?"
  • Arbeitsmaterialien + DVD zu "Wie wollen wir leben?"
  • "Was postest Du?" – Pilotprojekt zum Umgang mit sozialen Netzwerken
Alle Materialien können kostenfrei heruntergeladen oder unter bayern@ufuq.de bestellt werden.

http://www.antworten-auf-salafismus.de/downloads/index.php

http://www.ufuq.de/verein/publikationen/

Fortbildung und Trainings

Wir bieten Fortbildungen, Vorträge und Workshops für Multiplikatoren und Multiplikatorinnen im Themenfeld Islam, Islamfeindlichkeit und Prävention von religiös begründeter Radikalisierung an.

Die Fortbildungen sind kostenfrei, dauern drei Stunden bis zwei Tage und richten sich an Multiplikatoren und Multiplikatorinnen in der schulischen und außerschulischen Pädagogik und Bildungsarbeit. Sie richten sich ebenfalls an Fachkräfte in Kommunalverwaltung, Kinder- und Jugendhilfe, Polizei oder Theater.

Sie erfahren, welche Rolle Religion für Jugendliche spielen kann, lernen Ausdrucksformen muslimischer Religiosität und Lebenswelten von Jugendlichen ebenso kennen wie den Unterschied zwischen Islam und Islamismus.

Die Fortbildungen werden bayernweit umgesetzt.

Kontakt

Fachstelle zur Prävention von religiös begründeter Radikalisierung in Bayern (ufuq.de)
Schaezlerstr. 32
86152 Augsburg

Telefon: +49 821 65078560
E-Mail: bayern@ufuq.de
Website: www.ufuq.de/bayern
Thumbnail des Videos "Umma" zum YouTube-Projekt "Bildwelten Islam"
Webvideoformate

Begriffswelten Islam

Im Rahmen von Webvideo-Formaten kooperiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit YouTuberinnen und YouTubern, die sich aus einem persönlichen Interesse heraus mit den in Deutschland geführten Islamdiskursen auseinandersetzen wollen.

Mehr lesen

Veranstaltungsdokumentation (Februar 2018)

Mit Gewalt ins Paradies (Schwerin, Februar 2018)

Mit immer neuen Handelnden im Feld steigt auch der Bedarf nach der Vermittlung von Ansatzpunkten für Prävention. Der Fachtag in Schwerin war ein Ausgangspunkt für diesen Wissenstransfer. Den ganzen Tag über standen Chancen und Grenzen der Radikalisierungsprävention im Fokus der Diskussion.

Mehr lesen

Der Islamist Metin Kaplan in Bonn, 7. Februar 1999. Kaplan wurde nach seiner Inhaftierung in Deutschland in die Türkei abgeschoben. Dort wurde er am 20. Juni 2005 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.

Mehr lesen

Material für die Verlinkung des Infodienstes Radikalisierungsprävention

Sie möchten den Infodienst Radikalisierungsprävention verlinken? Diese Textbausteine und Grafiken können Sie dafür verwenden.

Mehr lesen