Rechtsextreme Demonstranten bei einem Neonazi-Aufmarsch in Berlin am 1. Mai 2010.

Twitterchat: Rechtspopulismus in den USA

Was haben der US-amerikanische (Rechts)Populismus und der Rechtspopulismus europäischer Prägung gemeinsam? Und wie geht es in den USA unter Trump weiter? Über diese und weitere Fragen wurde am Mittwoch den 15. März 2017 von 17 bis 18 Uhr im TwitterChat der @bpb_de unter dem Hashtag #RechtsPopUSA mit Prof. Dr. Christian Lammert diskutiert.

Matt Atkins trägt auf der Manning Centre Konferenz am 24. Februar 2017 eine Make America Great Again Mütze. (© picture-alliance/dpa)

US-Präsident Donald Trump hat sich nicht nur zum Sprachrohr des „einfachen, weißen Mannes“ gemacht. Sein „America first“ kommt bei all jenen, die sich von den politischen Eliten in Washington verraten fühlen, gut an. Gleichzeitig protestieren seine Wählerschaft und andere Kritiker immer lauter gegen Gleichstellungsgesetze für LGBTI-Angehörige, die Black-Lives-Matter-Bewegung und Immigranten. Auch in Europa hat der Rechtspopulismus seit einigen Jahren starken Zulauf erfahren, und in der Angst der Trump-Anhänger vor Überfremdung und insbesondere vor muslimischer Zuwanderung finden sich Parallelen zu Pegida und dem französischen Front National um Marine Le Pen.

Doch lassen sich der US-amerikanische (Rechts)Populismus und der Rechtspopulismus europäischer Prägung miteinander vergleichen? Teilen sie Ursachen – und teilen sie Wirkungen? Und wie geht es in den USA weiter?

Über diese und weitere Fragen konnte am Mittwoch den 15. März 2017 von 17 bis 18 Uhr im Twitterchat von @bpb_de unter dem Hashtag #RechtsPopUSA mit Prof. Dr. Christian Lammert, Professor für Politik in Nordamerika am John-F.-Kennedy-Institut der Freien Universität Berlin, diskutiert werden.

Fragen konnten über #RechtsPopUSA an @bpb_de getwittert und per E-Mail oder auf Facebook an die bpb geschickt werden.

In Kürze werden Sie hier eine Dokumentation des Chats finden. Fragen, die vorher und währenddessen geschickt wurden und während des Chats nicht beantwortet werden konnten, werden nachträglich in einem dokumentierenden Storify beantwortet.

Welche Thesen Christian Lammert vertritt, ließ sich diesem Vorbereitungstext entnehmen:

Delegierte auf der Republican National Convention 2016, bei der die Republikanischen Partei ihren Präsidenschaftskandidaten nominierte. "America First" gehört zu den politischen Prinzipien, die US-Präsident Donald Trump u.a. bei seiner Antrittsrede am 20.01.2017 besonders betonte.

Rechtspopulismus in den USA und in Europa im Vergleich

War der Rechtspopulismus in den USA lange Zeit eher ein gesellschaftliches Randphänomen, ist er mit Donald Trump endgültig in der politischen Mitte angekommen. Wenn Trump weiterhin erfolgreich sein will, muss er in der politischen Verantwortung zeigen, dass seine Politik eine Antwort auf die sozialen und ökonomischen Probleme bieten kann, sagt Prof. Dr. Christian Lammert. Weiter...

 

Dossier Rechtsextremismus

Initiativenblog

Welche Konzepte gegen die extreme Rechte sowie gegen Rassismus, Antisemitismus, Homophobie und andere gruppenbezogene Abwertungen gibt es? Hier stellen sich Initiativen mit ihren Ideen und Berichten aus der praktischen Arbeit vor: Ein Initiativenblog, der stetig wachsen wird und die Vielfalt an Engagements abbildet. Weiter... 

Mediathek

Die Arier

In einer sehr persönlichen Reise begibt sich die Afrodeutsche Mo Asumang auf die Suche nach den Ursprüngen des Arierbegriffs und dessen Missbrauch durch Rassisten in Deutschland und den USA. Weiter... 

Mediathek

Kombat Sechzehn

Der 16-jährige Georg zieht von Frankfurt am Main nach Frankfurt an der Oder um, weil sein Vater dort einen neue Arbeit gefunden hat. Nur schwer findet er sich in der neuen Situation zurecht. In seiner Isolation und Orientierungslosigkeit gerät Georg zunehmend in den Sog einer rechtsextremen Clique... Weiter... 

Rassismus begegnen - TeaserbildReihe

... begegnen!

Rassismus, Antisemitismus, Homophobie… Aspekte der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit begegnen uns in vielen Bereichen der Gesellschaft. Die "Begegnen-Reihe" soll in unterschiedlichen Formaten auf Aussagen und Handlungen vorbereiten, in denen Menschen ausgegrenzt und diskriminiert werden. Weiter... 

Publikationen und Angebote der Bundeszentrale für politische Bildung/bpbPressekit

Aktiv gegen Rechtsextremismus

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen sich einen Überblick über das bpb-Angebot zum Thema verschaffen oder Pressemitteilungen nachlesen? Hier finden Sie Informationen zum breiten Engagement der bpb gegen Rechtsextremismus. Weiter... 

bpb-Publikationen zum Thema Rechtsextremismus

Hier finden Sie Publikationen der bpb zum Thema Rechtsextremismus. Weiter... 

Fortbildungskonzept

Qualifiziert handeln!

Bei der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und abwertenden Haltungen gewinnt ein Thema mehr und mehr an Bedeutung: Qualifiziertes Handeln. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat daher in Kooperation mit drei ausgewählten Partnern ein umfassendes Fortbildungskonzept entwickelt: Das DGB-Bildungswerk Bund, der Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben und die Evangelischen Akademien in Deutschland führen Fortbildungen für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren mit jeweils besonderen Schwerpunkten durch. Weiter... 

Bündnis für Demokratie und Toleranz

Bündnis für Demokratie und Toleranz

Das von den Bundesministerien des Innern und der Justiz gegründete bundesweite Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) in der Bundeszentrale für politische Bildung will das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und Toleranz in unserem Land sichtbar machen und möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zum Einsatz für unsere Demokratie ermutigen. Seit seiner Gründung im Jahr 2000 haben sich eine Vielzahl von Organisationen dem Bündnis angeschlossen - von großen Verbänden bis hin zu kleinen Aktionsgruppen. Weiter... 

Zusammenhalt dur TeilhabeBundesprogramm

Zusammenhalt durch Teilhabe

Mit dem Programm "Zusammenhalt durch Teilhabe" fördert das Bundesministerium des Innern (BMI) Projekte für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus in Ostdeutschland. Demokratie und gesellschaftlicher Zusammenhalt sollen dort gefördert werden, wo sie entstehen: an der Basis. Das BMI hat die bpb mit der Umsetzung des Bundesprogramms betraut. Weiter...