Rechtsextreme Demonstranten bei einem Neonazi-Aufmarsch in Berlin am 1. Mai 2010.

10.3.2009 | Von:
Anton Maegerle
Holger Kulick

Biedermänner hinterm Mikrofon

Die merkwürdigen Werte der Band "Noie Werte"

"Ich kenne deinen Namen, ich kenne dein Gesicht, Du bist die Faust nicht wert, die deine Nase bricht..." lautet eine Textzeile der Baden-Württembergischen Rechtsaußen-Band "Noie Werte", die inzwischen ihre Auflösung bekannt gegeben hat. Ihr Frontman war Jurist.

Website der Band "Noie Werte". Screenshot, 30. November 2011, http://www.noie-werte.de/band/musiker.html.Website der Band "Noie Werte". Screenshot, 30. November 2011, http://www.noie-werte.de/band/musiker.html.

Kürzlich landete eine Leseranfrage in der Mailbox der Internetredaktion www.mut-gegen-rechte-gewalt.de. Ein User aus Süddeutschland hatte in der Nacht zuvor die Wiederholung eines stern-tv-Beitrags gesehen. Dort lief ein Beitrag über Rechtsrock-Musik. Als Sänger der Neonazi-Band "Noie Werte" (die ganz offen judenfeindliche Texte singt), hatte er einen Anwalt erkannt, dem er Tage später einen Familienrechtsstreit anvertrauen wollte. Jetzt wackelte sein Vertrauen gewaltig und er fragte "was tun?" Die Redaktion riet ihm, den Namen des Anwalts und den Begriff Neonazi einmal zu googeln und nachzulesen, ob es sich tatsächlich um eine und dieselbe Person handelt. Das bestätigte sich anhand von Fotos im Internet schnell.

Daraufhin fragte der Leser den Anwalt, ob er ihm eigentlich vertrauen könne und erhielt eine vielsagende Antwort. Der Musiker antwortete ihm abwiegelnd, dass er sich in dem Fernseh-Beitrag verunglimpft fühle, weil er auf der Bühne doch nur seine Meinung verfassungsgemäß äußere. Er würde in den Zusammenhang mit Personen gebracht, die auf Konzerten den deutschen Gruß zeigten, obwohl er weder dazu aufgefordert habe, noch sich selber entsprechend verhalte. Er sei jedoch nicht für diese Personen verantwortlich. Der User war sprachlos. Doch was er nun tun solle, musste die MUT-Redaktion ihm selber überlassen. Ob er jetzt noch von ihm vertreten werden wolle, das sei letzten Endes seine eigene Gewissensentscheidung und hänge von seiner Grundhaltung ab, ob er des Anwalts Hobby letztlich mitbezahlen möchte, Texte zu singen, wie: "Ich kenne deinen Namen, ich kenne dein Gesicht, Du bist die Faust nicht wert, die deine Nase bricht...".

"In der Mitte der Gesellschaft"

Auf ihrer Homepage behauptet die Gruppe kühn: "Die Band steht nicht am Rand, sondern in der Mitte der Gesellschaft", sie sehe sich als "Sprachrohr" derer, die keine Lobby mehr in Deutschland und "das Vertrauen in die gesellschaftstragenden Institutionen verloren" hätten. Und ausländerfeindlich sei man keineswegs, das beweise ein "Völker verbindendes Projekt 'German-British Friendship' der Bandmitglieder". Dieses Projekt ist tatsächlich eine länderübergreifendes Arbeitsprojekt rechtsextrem gesinnter Musiker. Darüber hinaus ist dies die deutsch-britische Verbindung der Band: Im europäischen Ausland trat "Noie Werte" bei sogenannten ISD-Memorials auf. Dabei handelt es sich um Konzerte zum Gedenken an Ian Stuart Donaldson, dem Sänger der neonazistischen britischen Skinheadband "Skrewdriver", der 1993 bei einem Autounfall ums Leben kam. Donaldson hatte 1987 die "Blood & Honour"-Bewegung (B&H) in Großbritannien gegründet. "Sie ist der Ursprung der Strategie, junge Leute über die Musik für Politik zu gewinnen", heißt es in Baden-Württembergs Verfassungsschutzbericht, der u.a. über 'Noie Werte berichtet: "Die 1991 von "Noie Werte" veröffentlichte CD "Kraft für Deutschland" wurde durch die "Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien""(BPjM) indiziert, da ihr Inhalt auf Kinder und Jugendliche verrohend wirke, zu Gewalttätigkeiten und Rassenhass reize und immanent nationalsozialistisches Ideengut vertrete"... (siehe: verfassungsschutz-bw.de).

Propagandatätigkeit für die NPD



Die rechtsextreme Skinband aus dem Großraum Stuttgart wurde 1987 gegründet und genießt durch ihre langjährige Zugehörigkeit zur rechtsextremen Szene und Live-Auftritte bei rund 200 Konzerten von Stuttgart bis Australien, so baden-württembergische Verfassungsschützer, "einen hohen Bekanntheitsgrad auf nationaler und internationaler Ebene." Aufgespielt wurde von "Noie Werte" unter anderem beim Pressefest des Deutsche Stimme"-Verlages am 8. September 2001 im sächsischen Grimma, an dem etwa 3.000 BesucherInnen teilnahmen. Die Band wirkte auch bei den sogenannten "Schulhof-CDs" der NPD und der CD "Wir sind dabei" des Gemeinschaftsprojektes "Faktor Widerstand" mit.

Nicht nur der Frontman von "Noie Werte" gibt sich im Alltagsleben als biederer Jurist. Auch ein (inzwischen ausgeschiedener) Gitarrist genoss juristische Weihen. Er trat 2007 als Landesvorstandsmitglied der "Christlichen Gewerkschaft Metall" (CGM) zurück und legte sein Mandat als Betriebsrat nieder, nachdem seine Bandmitgliedschaft bekannt geworden war. Auf Vorschlag des CGB war er Anfang 2004 an das Arbeitsgericht Stuttgart als ehrenamtlicher Richter berufen worden. Im Mai 2008 bestätigte das Bundesverfassungsgericht seine Amtsenthebung. In der Entscheidung heißt es, dass auch ehrenamtliche Richter der Pflicht zur Verfassungstreue unterliegen.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/ Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: by-nc-nd/3.0/
Autoren: Anton Maegerle, Holger Kulick für bpb.de
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.