Rechtsextreme Demonstranten bei einem Neonazi-Aufmarsch in Berlin am 1. Mai 2010.

Laut gegen Nazis

Im Jahre 2008 wurde der Verein »Laut gegen Nazis e. V.« mit 19 Mitgliedern gegründet. Der Verein übernimmt gemeinnützige Aufgaben bundesweit. So werden Spenden generiert, um auch monetäre unkomplizierte Hilfen für engagierte Initiativen, Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. Unter anderem unterstützt der Verein die bundesweite Organisation »Pro Asyl«, Opferberatungsstellen (Move-Vogtland), eine Jugendliche ohne Grenzen, Aktionsbündnisse wie »Vorpommern: demokratisch – weltoffen – bunt«, das Ehepaar Lohmeyer im Mecklenburgischen Ort Jamel und viele weitere kleine Initiativen bundesweit.

Die Kampagne »Laut gegen Nazis – Rechte Gewalt kann jeden treffen« startete bereits im Jahre 2004. Gegründet wurde dieses Projekt von dem Hamburger Jörn Menge der sich bereits zuvor drei Jahre lang für die »stern«-Kampagne »Mut gegen rechte Gewalt« engagierte, mit der Spenden für junge Initiativen in Deutschland erfolgreich gesammelt wurden. Ziel der Kampagne »Laut gegen Nazis« war und ist es, einen Zusammenschluss der Zivilgesellschaft gegen den wachsenden Rechtsextremismus und seiner Wirkung zu forcieren. Mit einer professionellen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der Nutzung von Marketing Strategien erreichen die Projekte der Kampagne eine breite Öffentlichkeit in Deutschland. »Laut gegen Nazis« wird von Beginn an vor Allem von populären Persönlichkeiten aus der Musikbranche unterstützt. Zahlreiche prominente Persönlichkeiten prägen das Gesicht unserer Arbeit. Jedoch sind diese in erster Linie unterstützend dafür wirksam, Initiativen in Deutschland zu stützen und eine breite Aufklärung zum Thema Rechtsextremismus zu schaffen.

Initiativentyp
Überregional tätige Bündnisse

Kontakt
Laut gegen Nazis e. V.
Kronsaalsweg 70-74
22525 Hamburg
Hamburg

Tel.: 040-54 70 96 78-0
Fax: 040-73 44 44 749

http://www.lautgegennazis.de/

Kontaktaufnahme per Formular

zurück zur Trefferliste

Fundraising

Akquisos-Newsletter Projektarbeit gegen Rechtsextremismus

Die Bedeutung und Notwendigkeit von Projekten und Initiativen gegen Rechtsextremismus ist unbestritten und wird durch zahlreiche öffentliche und private Fördergeber finanziell unterstützt. Aber auch in diesem Feld stehen die Akteure vor der Herausforderung, mit einem erfolgreichen Antragsmanagement oder Instrumenten des Fundraisings Mittel für ihre Vorhaben zu akquirieren. Wir haben eine Liste möglicher Förderungen zusammenzustellen.

Mehr lesen