Menschen drängen sich zur Weihnachtszeit in der Fußgängerzone von Essen.

Materialien zum Kapitel "Arbeitsmarkt"

Erwerbsbeteiligungsquote von Frauen seit 1970, ausgewählte LänderTeilzeitquoten der weiblichen Erwerbstätigen für ausgewählte Länder, 2000 und 2009Teilzeitquote der weiblichen Erwerbstätigen zwischen 25 und 49 Jahren mit Kinder unter 18 Jahren 2009Erwerbsbeteiligungsquote nach Alter und Geschlecht, ausgewählte Länder, 2000 und 2009Lohnungleichheiten (Bruttolöhne)  im internationalen Vergleich, 1985 -  2005Geschlechtsspezifischer Lohnabstand in ausgewählten Ländern, 1985 -  2005Abb 14 Gender Pay Gap: Unbereinigter geschlechts­spezifischer Lohnunterschied 2013 — in ProzentDie 10 größten Frauen- und Männerberufe 2009Harmonisierte Arbeitslosenquoten, ausgewählte Länder, 1970 bis 2010



Arbeitsmarktpolitik ist in der Bundesrepublik Deutschland eines der wichtigsten Politikfelder überhaupt. Sie ist einerseits "wahlentscheidend" und greift andererseits tief in die individuellen Belange der Bürger ein. Das Dossier stellt die theoretischen Grundlagen der Arbeitsmarktpolitik, die Ziele und die Akteure, die gesetzlichen Grundlagen und die Instrumente der Arbeitsmarktpolitik vor.

Mehr lesen

Die soziale Situation in Deutschland

Erwerbstätigkeit

Im vierten Quartal 2007 gab es in Deutschland mit 40,38 Millionen so viel Erwerbstätige wie niemals zuvor. Die Mehrheit von ihnen war im Dienstleistungssektor beschäftigt. Jeder Erwerbstätige leistete dabei im Jahr 2007 durchschnittlich 1.433 Arbeitsstunden.

Mehr lesen