Menschen drängen sich zur Weihnachtszeit in der Fußgängerzone von Essen.

Materialien zum Kapitel "Parteien und Wahlen"

PDF-Materialien

PDF-Icon Wahlbeteiligung und Stimmenanteile der Parteien
PDF-Icon Sitzverteilung seit 1949
PDF-Icon Europawahl Wahlbeteiligung, Stimmenanteile der Parteien und Sitzverteilung
PDF-Icon Typen von Parteiensystemen im europäischen Vergleich

Links ins Internet

Bundeswahlleiter: Wesentliche Rechtsgrundlagen für Bundestagswahlen
Bundeswahlleiter: Wesentliche Rechtsgrundlagen für Europawahlen
Bundeswahlleiter: Informationsangebote der Landeswahlleiter/innen

Grafiken

bild8.jpgVerteilung der Zweitstimmen (Bundestagswahl 2009).Parteimitglieder bis 30 Jahre.Parteimitglieder älter als 60 Jahre.Einnahmen der Parteien.Einnahmen der einzelnen Parteien seit 1997Gesamteinnahme und staatliche Mittel seit 1997Wahlbeteiligung bei Bundes-, Europa- und LandtagswahlenMitgliederentwicklung der CDU und SPD.Mitgliederentwicklung der kleineren Parteien.Mitgliederverteilung nach Bundesländern.Erklärungsfaktoren der Parteienwahl



Ohne Parteien ist das politische System der Bundesrepublik nicht vorstellbar. Sieben Parteien sind im Bundestag vertreten: CDU, SPD, AfD, FDP, DIE LINKE, GRÜNE und CSU. Daneben gibt es aber noch zahlreiche kleinere Parteien, die im Europäischen Parlament oder den 16 Landesparlamenten für die Belange ihrer Wähler eintreten. Das Dossier beschreibt die deutschen Parteien und hilft, die Entwicklung des Parteiensystems und seine Rahmenbedingungen einzuordnen.

Mehr lesen

Teaser Wählerstimmen Bundestagswahl 2017
Zahlen und Fakten

Bundestagswahlen

Am 24. September 2017 wurde der 19. Deutsche Bundestag gewählt. Mit 26,8 Prozent landete die CDU vor der zweitplatzierten SPD, die 20,5 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinte. Das Angebot widmet sich in 30 Grafiken Fragen wie: Welche Parteien haben Stimmen hinzugewonnen? In welchen Wahlkreisen schnitten die Parteien besonders schlecht ab? Und wer sitzt nach der Wahl im Bundestag?

Mehr lesen