2Vor 40 Jahren: Willy Brandt stellt die Vertrauensfrage

Zurück zum Artikel
1 von 1
  Bundeskanzler Willy Brandt stellt im Deutschen Bundestag die Vertrauensfrage. Durch die Übertritte einiger FDP-Abgeordneter zur Opposition aufgrund ihrer ablehnenden Haltung gegenüber den Ost-Verträgen ist gewissermaßen eine Pattsituation im Bundestag entstanden. Erwartungsgemäß findet die Vertrauensfrage keine absolute Mehrheit. Daraufhin bittet der Bundeskanzler den Bundespräsidenten um Parlamentsauflösung, damit Neuwahlen stattfinden können. Im Bild: Bundeskanzler Brandt am Rednerpult
Bundeskanzler Willy Brandt stellte am 20. September 1972 im Bundestag die Vertrauensfrage. Die Abstimmung fand zwei Tage später statt. (© Bundesregierung, B 145 Bild-00046207, Foto: Engelbert Reineke)