22013 – Ein Ausblick in Bildern

Zurück zur Bildergalerie
8 von 23
Das Abgeordnetenhaus Italiens

Ende Februar: Parlamentswahlen in Italien

In Italien wird voraussichtlich im Februar ein neues Parlament gewählt. Italiens Mitte-Links-Bündnis geht mit dem Vorsitzenden der Partito Democratico (PD) Pier Luigi Bersani als Spitzenkandidaten in die Parlamentswahlen. Wer für das konservative Lager in die Wahl ziehen wird, ist noch offen.
Die Hoffnung vieler Italiener – und auch der EU – ruht auf Noch-Ministerpräsident Mario Monti. Der parteilose Wirtschaftsprofessor war im November 2011 zum Regierungschef einer überparteilichen Technokratenregierung ernannt worden, um Italien aus seiner Schulden- und Wirtschaftskrise zu führen. Seine Regierung konnte sich damals auf die Unterstützung von Silvio Berlusconis "Volk der Freiheit", der "Union des Zentrums" und der "Demokratischen Partei" stützen.
Anfang Dezember 2012 kündigte Monti seinen Rücktritt an, nachdem er die Unterstützung von Berlusconis Partei verloren hatte. Gleichzeitig erklärte Berlusconi, vielleicht erneut für das Amt des Regierungschefs kandidieren zu wollen.

Mehr zum Thema:

Foto: Lizenz: cc by-sa/3.0/de (Manfred Heyde)