22013 – Ein Ausblick in Bildern

Zurück zur Bildergalerie
1 von 23
Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) in Köln

1. Januar: Der Rundfunkbeitrag startet und löst damit die Rundfunkgebühr ab

Ab dem 1. Januar gilt die einfache Regel: eine Wohnung – ein Beitrag. Ob und wie viele Radios, Fernseher oder Computer in einer Wohnung vorhanden sind, spielt dann keine Rolle mehr. Der neue "Rundfunkbeitrag" in Höhe von 17,98 Euro muss pro Wohneinheit entrichtet werden. Bisher war jeder Rundfunkteilnehmer, der volljährig war und über ein eigenes Empfangsgerät verfügte, zur Zahlung verpflichtet.
Mit dem neuen Beitrag soll die Programm- und Gerätevielfalt abgedeckt werden – er umfasst Programmangebote per TV, Radio, Computer und Smartphone. Damit wird künftig darauf verzichtet zu bestimmen, was als Empfangsgerät gilt.

Mehr zum Thema:

Foto: (© AP)