22013 – Ein Ausblick in Bildern

Zurück zur Bildergalerie
9 von 23
Schwarz-Weiß-Foto: Adolf Hitler, der Führer der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP), tritt aus der Parteizentrale in München am 5. Dezember 1931, flankiert von SA-Leuten, die ihn mit dem Hitlergruß grüßen.

Vor 80 Jahren: Reichstagswahlen am 5. März 1933

Bei der Reichstagswahl am 5. März 1933 wird die NSDAP mit 43,9 Prozent stärkste Kraft. Zusammen mit der Deutschnationalen Volkspartei (DNVP) und der paramilitärischen Organisation "Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten" stellt die NSDAP in der "Kampffront Schwarz-Weiß-Rot" die parlamentarische Mehrheit im Reichstag. Damit hat die Herrschaft der Nationalsozialisten nach der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler am 30. Januar 1933 endgültig begonnen.Die NSDAP hatte im Vorfeld der Wahl massive Propaganda betrieben und die politischen Gegner durch Repressionsmaßnahmen geschwächt: Funktionäre anderer Parteien wurden verhaftet, flüchteten ins Exil oder in den Untergrund. In den folgenden Wochen festigt die NSDAP ihre Herrschaft, indem sie die Opposition sukzessive entmachtet: Allen Reichstagsabgeordneten der KPD, die noch nicht in Haft sitzen, wird ihr Mandat entzogen. Die SPD wird rund drei Monate später verboten.

Mehr zum Thema:

Foto: (© AP)