22013 – Ein Ausblick in Bildern

Zurück zur Bildergalerie
13 von 23
Tunesische Proteste  gegen den autoritären Präsident Zine el-Abidine Ben Ali während der "Jasmin-Revolution".

23. Juni: Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Tunesien

Am 23. Juni 2013 will Tunesien sowohl Parlaments- als auch Präsidentschaftswahlen abhalten. Zuvor soll das Land noch über eine neue Verfassung abstimmen – an dem Entwurf arbeitet die verfassungsgebende Versammlung bereits seit 2011. Seit einem Jahr ist in Tunesien eine Übergangsregierung unter Führung der islamistischen Ennahda im Amt. Aus den Wahlen im Oktober 2011, den ersten seit dem Sturz des Ben-Ali-Regimes, waren Premier Hamadi Jebali von der Ennahda und Präsident Moncef Marzouki vom linksnationalen Kongress für die Republik hervorgegangen.
Fehlende wirtschaftliche Perspektiven für große Teile der Bevölkerung und die hohe Jugendarbeitslosigkeit gehören zu den größten Herausforderungen des Landes. Viele beklagen, dass sich die Lage auch nach der Revolution Anfang 2011 und dem Ende der Diktatur nicht gebessert habe.

Mehr zum Thema:

Foto: (© AP)