22014 – Ein Ausblick in Bildern

Zurück zur Bildergalerie
3 von 18
Überweisungsschein

1. Februar: Umstellung des Zahlungsverkehrs auf das System SEPA

Am 1. Februar 2014 wird der europäische Zahlungsverkehr auf das System SEPA (Single Euro Payments Area) umgestellt. Der neue Zahlungsverkehrsraum besteht aus den 28 EU-Staaten, den weiteren Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums Island, Liechtenstein und Norwegen sowie der Schweiz und Monaco. Im SEPA-Raum gelten dann für den Überweisungs- und Lastschriftverkehr neue Regeln, die den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr vereinheitlichen sollen: Statt Bankleitzahl und Kontonummer gibt es nur noch eine Kontonummer mit 22 Stellen, die IBAN (International Bank Account Number). Allerdings muss bis 2016 bei grenzüberschreitenden Zahlungen neben der IBAN noch der BIC (Business Identifier Code) angegeben werden.
Vom 1. Februar 2014 an müssen Unternehmen, Vereine und die öffentliche Verwaltung das SEPA-System anwenden. Verbraucher können für Transaktionen über Banken und Sparkassen noch bis zum 1. Februar 2016 ihre herkömmliche Kontonummer und Bankleitzahl nutzen.

Links:

(© picture alliance / Robert Schlesinger )