22014 – Ein Ausblick in Bildern

Zurück zur Bildergalerie
4 von 18
Matrioschka-Puppen als Souvenire aus dem russischen Olympiaort Sotschi.

7.–23. Februar: Olympische Winterspiele in Sotschi

Vom 7. bis zum 23. Februar 2014 richtet die russische Stadt Sotschi die 22. Olympischen Winterspiele aus. Die Organisatoren erwarten etwa 6.000 Athleten aus 85 Staaten. Insgesamt werden 98 Olympische Wettbewerbe in 15 Sportarten ausgetragen. Im Anschluss an die Olympischen Winterspiele finden einen Monat später die Paralympischen Winterspiele statt. Körperlich behinderte Wintersportler treten dann in fünf Sportarten gegeneinander an.
Sotschi hatte sich 2007 als Ausrichter der Olympischen Winterspiele 2014 gegen die Rivalen Pyeongchang in Südkorea und das österreichische Salzburg durchgesetzt. Damit werden erstmals Winterspiele in Russland ausgetragen. Die Spiele sollen mit Kosten von bis zu 50 Milliarden Dollar die bislang teuersten werden.
Überschattet werden die Vorbereitungen der Spiele von Kritik an den Auswirkungen der Spiele und der immensen Bautätigkeit auf die Natur und vor allem an der schwierigen Menschenrechtslage sowie der Diskriminierung von Homosexuellen in Russland. Mehrere Staats- und Regierungschefs, darunter Bundespräsident Joachim Gauck und US-Präsident Barack Obama, verzichten auf eine Teilnahme an den Winterspielen.

Links:

(© picture-alliance/dpa)