22014 – Ein Ausblick in Bildern

Zurück zur Bildergalerie
12 von 18
Landtage von Sachsen, Thüringen und Brandenburg

August/September: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen

2014 werden in drei Bundesländern neue Landtage gewählt. In Sachsen sind 3,5 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, am 31. August ihre neuen Landtagsabgeordneten zu bestimmen. Die vorangegangene Wahl 2009 hatte die CDU als stärkste Kraft gewonnen. Sie bildet zusammen mit der sächsischen FDP eine Regierungskoalition.
Am 14. September findet die Wahl zum Brandenburgischen Landtag statt. 2,1 Millionen Wahlberechtigte sollen dann über die Zusammensetzung des neuen Parlamentes entscheiden. Seit Dezember 2011 gilt in Brandenburg das Wahlrecht ab 16 Jahren: Jugendliche können 2014 erstmals an den Wahlen zum Landtag teilnehmen. Seit den letzten Wahlen 2009 regiert in Brandenburg eine rot-rote Koalition aus SPD und der Partei Die Linke.
Auch Thüringen wählt im Sommer/Herbst 2014 ein neues Landesparlament. Ein Termin für die Wahl steht allerdings noch nicht fest. Rund 1,9 Millionen Menschen werden wahlberechtigt sein. Derzeit regiert in Erfurt eine Koalition aus CDU und SPD.
2014 wird die bpb erneut für Sachsen und erstmals für Brandenburg und Thüringen einen Wahl-O-Mat zur Landtagswahl anbieten.

Links:

(© oben: Alupus (l., Thüringer Landtag)/ Ralf Roletschek (r., Sächsischer Landtag) via Wikimedia Commons (beide unter cc by/3.0); unten: picture-alliance/dpa; Collage: bpb)