2Die Parteien und ihre Kandidaten

Zurück zur Bildergalerie
1 von 8
David Cameron beim Auftakt des Wahlkampfes vor der Downing Street 10.
David Cameron ist amtierender Ministerpräsident des Vereinigten Königreichs. Als Vorsitzender der Conservative Party ("Tories") hat er seine Partei 2010 zum Wahlsieg geführt. In London geboren, studierte David Cameron in Oxford Philosophie, Politik und Volkswirtschaftslehre. 2001 wurde er zum ersten Mal ins Britische Unterhaus gewählt.

Unter seiner Regierung rehabilitierte sich die angeschlagene britische Wirtschaft. Abseits der ökonomischen Themen wird Cameron von der rechtspopulistischen UK Independence Party (UKIP) unter Druck gesetzt, sich klar zum Thema Einwanderungspolitik zu positionieren. Der Europaskeptiker Cameron verspricht, bei seiner Wiederwahl bis 2017 ein Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union abzuhalten. Viele Tory-Abgeordnete sind allerdings gegen einen EU-Austritt. Wird Cameron als Premier wiedergewählt, muss er für sein Vorhaben also zunächst Überzeugungsarbeit in der eigenen Partei leisten. (© picture alliance/landov)