2Die Parteien und ihre Kandidaten

Zurück zur Bildergalerie
8 von 8
Peter Robinson, Vorsitzender der nordirischen Democratic Unionist Party.
Die Democratic Unionist Party ist nicht nur die größte protestantisch und pro-britisch ausgerichtete Partei Nordirlands, sondern derzeit mit acht Sitzen auch die stärkste Regionalpartei im Unterhaus. Das wichtigste politische Ziel der Partei ist der Erhalt des Status Quo, also die Union mit Großbritannien und der Verbleib im Vereinigten Königreich. Mitte März gab der DUP-Vorsitzende Peter Robinson bekannt, dass die DUP einen Wahlpakt mit der Ulster Unionist Party (UUP) geschlossen habe: Die beiden wichtigsten unionistischen Parteien einigten sich darauf, in mehreren Wahlbezirken einen gemeinsamen Kandidaten aufzustellen, um die Stimmen der Wähler zu bündeln und so mehr pro-britische Kandidaten ins Unterhaus zu bringen.

Die Partei stellt sowohl Konservativen als auch Sozialdemokraten ein Bündnis in Aussicht. Von Cameron fordert sie dafür, die Kürzungen der Wohnbeihilfe wieder zurückzunehmen. Von Miliband verlangt sie ein Referendum über den Verbleib in der EU. (© picture alliance/empics)