Erde

Armut in der EU

Rund 16 Prozent der EU-Bevölkerung haben nach Schätzungen von Eurostat im Jahr 2004 in Armut gelebt. Das sind fast 70 Millionen Menschen. In Brüssel findet an diesem Wochenende das 5. Europäische Treffen von Menschen mit Armutserfahrungen statt.

Die Definition von Armut ist schwierig – ebenso schwer ist es, Armut zu messen, zumal die Ausgangssituation in den einzelnen EU-Ländern sehr unterschiedlich ist. Armut steht immer in Bezug zum jeweiligen Wohlstandsniveau einer Gesellschaft. Als arm gilt in der Europäischen Union, wer weniger als 60 Prozent des jeweiligen nationalen Mittelwerts verdient.

Nach Berechnungen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, wäre die Armutsquote ohne Sozialtransfer-
leistungen wie der Sozialhilfe oder dem Arbeitslosengeld II noch deutlich höher. EU-weit müsste ohne diese staatlichen Hilfen fast jeder Vierte in Armut leben.

In der EU sind vor allem Kinder und Jugendliche, ältere Menschen, Arbeitslose, Migranten, Menschen mit Behinderung und Alleinerziehende von Armut bedroht. All diese Gruppen tragen auch die Ausgrenzungsrisiken der Armut: Sie nehmen selten oder gar nicht am kulturellen Leben teil, haben schlechtere Chancen sich weiterzubilden, sind häufiger krank und Kinder aus armen Haushalten beenden die Schule früher.

Mehr zum Thema

Petra Böhnke

Armut und soziale Ausgrenzung im europäischen Kontext

Anhand der Einkommens- und Lebensstandardindikatoren lässt sich unschwer erkennen, wie stark Lebensbedingungen, Wohlstand und Versorgungsdefizite in Europa divergieren. Aber worin liegen die konzeptionellen Unterschiede zwischen Armut und sozialer Ausgrenzung? Weiter...

Zahlen und Fakten

Armut

Das Dossier "Die soziale Situation in Deutschland" liefert alle wichtigen Zahlen und Fakten zur Armutsentwicklung in der Bundesrepublik. Weiter...

Thomas Kieselbach / Gert Beelmann

Arbeitslosigkeit als Risiko sozialer Ausgrenzung bei Jugendlichen in Europa

Der Zusammenhang zwischen der individuellen Erfahrung von Arbeitslosigkeit und dem Risiko sozialer Ausgrenzung behindert insbesondere die Entwicklung von Jugendlichen. Weiter...