Dossier Familienpolitik

6.11.2014 | Von:
Hans Bertram
Carolin Deuflhard

Familien-Zeitpolitik: Zeit für Fürsorge

Literatur

Ariès, P., Duby, G., Prost, A., & Vincent, G. (Hg.) (1993): Geschichte des privaten Lebens. Bd. 5: Vom Ersten Weltkrieg zur Gegenwart. Frankfurt am Main: Fischer.

Bertram, H. (1991): Die Familie in Westdeutschland. Wandel und Entwicklung familialer Lebensformen. Opladen: Leske + Budrich.

Bertram, H., Deuflhard, C. (2014): Die überforderte Generation. Opladen: Verlag Barbara Budrich.

Bianchi, S., Milkie, M. (2010): Work and Family in the 21st Century. Journal of Marriage and Family 72 (3), S. 705-25.

Bianchi, S., Robinson, J., Milkie, M. (2006): Changing Rhythms of American Family Life. New York: Russell Sage Foundation.

Born, C., Krüger, H., Lorenz-Mayer, D. (1996): Der unentdeckte Wandel. Annäherung an das Verhältnis von Norm und Struktur im weiblichen Lebensverlauf: Berlin: Sigma.

Deutscher Bundestag (1968): Erster Familienbericht. Bericht der Bundesregierung über die Lage der Familien in der Bundesrepublik Deutschland. Drucksache 5 / 2532, Berlin.

Gerlach, I. (2010): Familienpolitik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Goodin, R. E., Rice, J. M., Parpo, A., & Eriksson, L. (2008): Discretionary Time: A new Measure of Freedom. New York: Cambridge University Press.

Hochschild, A. R. (1995): The Culture of Politics. Traditional, Postmodern, Cold-modern, and Warm-modern Ideals of Care. Social Politics, 2(3), S. 331-346.

König, R. (1946): Materialien zur Soziologie der Familie. Bern: Francke.

Mitscherlich, A. (1953): Der unsichtbare Vater. Ein Problem für Psychoanalyse und Soziologie. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 7, S. 188-201.

Myrdal, A., & Klein, V. (1956): Women's two Roles: Home and Work. London: Routledge/Kegan Paul.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/ Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: by-nc-nd/3.0/
Autoren: Hans Bertram, Carolin Deuflhard für bpb.de
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Sozialkunde

Familie - Zwischen traditioneller Institution und individuell gestalteter Lebensform

Seit Jahrzehnten finden tiefgreifende Veränderungen statt, die Wesen und Gestalt von Familie und das Verhältnis von Familie und Gesellschaft betreffen. Der Wandel hat die Familie fraglos verändert. Grundlegende Regelmäßigkeiten von Familienstruktur und Familienentwicklung bestehen aber fort.

Mehr lesen

Die soziale Situation in Deutschland

Familie und Kinder

Trotz der wachsenden Bedeutung alternativer Familienformen machen Ehepaare mit Kindern immer noch knapp drei Viertel der Familien in Deutschland aus. Allerdings variiert der Anteil auf Länderebene zwischen 53 Prozent in Berlin und 80 Prozent in Baden-Württemberg.

Mehr lesen

Dossier

Demografischer Wandel

Zu- und Auswanderung, Geburtenrate, Sterblichkeit - die sind die drei zentralen Faktoren für die demografische Entwicklung. Der demografische Wandel wird unsere Gesellschaft spürbar verändern - ob auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene, im Bereich der Sozialversicherungen, der Arbeitswelt, der Infrastruktur oder der Familienpolitik. Das Dossier beleuchtet die wichtigsten Bereiche und skizziert den Stand der Debatte.

Mehr lesen