Arzt läuft durch Krankenhausflur
Eingang des St Bartholomew's Hospital in London.

Kleine Landeskunde Großbritanniens

In diesem Teil der Lerntour erhalten Sie grundlegende Informationen zur Landeskunde Großbritanniens. Die Themenbereiche sind "Politik", "Wirtschaft" und "Wohlfahrtsstaat". Weiter...

Lernen am Roboter-Patienten

Die Finanzierung der Gesundheitsversorgung in Großbritannien

Die vier nationalen Gesundheitssysteme in Großbritannien finanzieren sich zum größten Teil aus öffentlichen Mitteln, insbesondere aus allgemeinen Steuern, zweckgebundenen Steuern und – wenn auch in geringem Umfang – Sozialversicherungseinnahmen. Da der Beitragssatz zur nationalen Sozialversicherung ("National Insurance", NI) vom Staat festgelegt wird, werden die Sozialversicherungsbeiträge als Steuern betrachtet. Weiter...

Wegweiser am Eingang des Royal London Hospital.

Versorgungsstrukturen des britischen Gesundheitssystems

Die nationalen Kompetenzen zum Schutz der Bevölkerung vor gesundheitlichen Gefahren ("Public Health") verteilen sich in Großbritannien auf verschiedene Ministerien und bewirken einen hohen Koordinationsaufwand. Die politische Schlüsselstellung hat auch hier das nationale Gesundheitsministerium inne. Weiter...

Wissenschaftler am Krebsforschungszentrum Cambridge erforschen die DNA von Krebspatienten. Ziel dieses Projektes ist die Verbesserung der Versorgung der Patienten im NHS.

Die Regulierung des Gesundheitswesens in Großbritannien

Das britische Gesundheitssystem galt im internationalen Vergleich lange Zeit als Idealtyp eines staatlichen Gesundheitsdienstes (ein sogenanntes "Beveridge-System"). Dieses integrierte System aus staatlicher Finanzplanung und weitgehend staatlicher Leistungserstellung befindet sich allerdings seit einiger Zeit im Übergang auf ein System regulierter Versorgungsmärkte. Weiter...

Ein Hausarzt (General Practitioner) vor seiner Praxis in einem Supermarkt. Um die Versorgung der Bevölkerung mit medizinischen Leistungen zu verbessern, wurde 2008 u. a. in Manchester ein sechsmonatiger Versuch mit einer Arztpraxis in einem Supermarkt durchgeführt.

Jüngere Reformen der Gesundheitspolitik in Großbritannien: New Labour (1997 bis 2010)

Das britische Gesundheitssystem befindet sich seit Ende der 1980er-Jahre im Umbruch. Noch unter der konservativen Premierministerin Margaret Thatcher geplant und unter ihrem Nachfolger John Major realisiert wurde 1989 die Einführung von Marktelementen in den bis dahin staatlich organisierten nationalen Gesundheitsdienst beschlossen (sogenannte "internal market"). Weiter...

Demonstration gegen Privatisierungen im National Health Service im Mai 2013.

Konservative Wende in der Gesundheitspolitik: Der Health and Social Care Act 2013

Im Jahr 2010 wurde die Labour-Regierung unter Gordon Brown von einer Koalition aus Konservativen und Liberalen abgelöst. Zu den Kernanliegen der neuen Regierung zählte auch eine Reform des National Health Service (NHS). Weiter...