Arzt läuft durch Krankenhausflur

Die Bürgerversicherung

Ebenso wie das Modell der Kopfpauschale erlangte auch die Bürgerversicherung zu Beginn dieses Jahrhunderts eine wachsende Aufmerksamkeit in der (gesundheits)politischen Öffentlichkeit. Unter den politischen Parteien vertreten die SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke Konzepte für eine Bürgerversicherung, also die Einbeziehung aller Bürger in ein einheitliches Versicherungssystem. Hierzu liegen ebenfalls unterschiedliche Modellvarianten vor. Darüber hinaus machen sich auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB 2011) und zahlreiche Sozialverbände für eine Bürgerversicherung stark.

Plakat "Für die Bürgerversicherung. Gegen die Kopfpauschale".

Grundkonzept

Konzepte zur Bürgerversicherung beruhen im Kern auf zwei Reformkomponenten: Zum einen soll für die gesamte Bevölkerung eine Krankenversicherung zu einheitlichen Bedingungen verpflichtend werden, zum anderen sollen neben den Einkünften aus abhängiger Arbeit künftig auch andere Einkunftsarten bei der Beitragsbemessung berücksichtigt werden.

Mehr lesen

Im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden gehen am Donnerstag (15.07.2010) Mitarbeiter durch einen neuen Verbindungsgang zwischen der Klinik für Orthopädie und dem Operativen Zentrum.

Modellvarianten

Ebenso wie für die Kopfpauschale liegen auch für die Bürgerversicherung unterschiedliche Modellvarianten vor.

Mehr lesen

Älterer Mann beim Sport

Wirkungen

Die finanziellen Auswirkungen einer Bürgerversicherung auf einzelne Gruppen sowie auf die GKV insgesamt sind abhängig von der konkreten Ausgestaltung der Modelle. Wichtige Hinweise auf deren Effekte sowie auf die Effekte einzelner Komponenten gehen aus wissenschaftlichen Gutachten hervor.

Mehr lesen

Wissenscheck
Bürgerversicherung

Frage 1 / 6
 
Was ist ein Kernelement einer Bürgerversicherung?