Arzt läuft durch Krankenhausflur

1.3.2012 | Von:
Thomas Gerlinger

Krankenhauspolitik und Krankenhausversorgung in Deutschland

Das Krankenhaus hat für die medizinische Versorgung der Bevölkerung in den vergangenen Jahren weiter an Bedeutung gewonnen. Dies wird vor allem in den stark steigenden Fallzahlen sichtbar. Zugleich stellt der Krankenhaussektor den wichtigsten Ausgabenfaktor im Gesundheitswesen dar. In den zurückliegenden Jahren war die Krankenhausversorgung Gegenstand zahlreicher Reformversuche. Die Bemühungen richteten sich auf die Kostendämpfung, aber auch auf die Gewährleistung einer hochwertigen Versorgung.
Besprechung und Visite im Krankenhaus in Lüdenscheid 1987.Visite im Krankenhaus 1987: Die Krankenhauslandschaft hat sich in den vergangenen Jahrzehnten durch viele Reformen erheblich gewandelt, vor allem was die Verbesserung der Qualität in der Versorgung angeht. (© picture-alliance, Klaus Rose )


Überblick

Dieses Modul gibt einen Überblick über das System der Krankenhausversorgung in Deutschland, über seine Steuerung und seine Steuerungsprobleme. In einem ersten Schritt werden Basisinformationen über den Krankenhaussektor vermittelt. Hier werden der Versorgungsbedarf mit Krankenhausleistungen, Eckdaten zur Krankenhausversorgung und deren Veränderung sowie die ökonomische Bedeutung des Krankenhaussektors erläutert (Lernobjekt: Versorgungsbedarf – Leistungserbringung – Leistungsanbieter).

Das Lernobjekt "Krankenhausplanung und -finanzierung" befasst sich mit dem Prozess der Krankenhausplanung und mit der Krankenhausfinanzierung. Hier werden zunächst die Praxis der Zulassung von Krankenhäusern sowie die Rolle der Länder bei der Bedarfsplanung erörtert.

Das Lernobjekt "Die Vergütung von Krankenhausleistungen" stellt die umfassende Reform der Krankenhausvergütung dar, die seit 2002 schrittweise eingeführt worden ist. Mit diesem Vergütungssystem haben sich die Rahmenbedingungen für die Erbringung von Krankenhausleistungen grundlegend geändert. Abschließend werden in diesem Teil Steuerungsprobleme des neuen Vergütungssystems erörtert.

Im Lernobjekt "Das Steuerungssystem in der stationären Versorgung" wird unterschieden zwischen Bundes-, Landes- und Krankenhausebene. In diesem Zusammenhang wird auch die Rolle der Verbände bei der Steuerung des Krankenhaussektors dargestellt.

Vielfältige Bemühungen richten sich auch auf die Sicherstellung einer hochwertigen Krankenhausversorgung. Das Lernobjekt "Qualität und Qualitätsmängel" befasst sich mit der Qualität und den Qualitätsmängeln sowie mit den Strukturen und Institutionen der Qualitätssicherung in der Krankenhausversorgung.


Lernziele

Dieses Modul verfolgt folgende Lernziele:
  • Die Nutzerinnen und Nutzer dieses Moduls sollen Art und Umfang der Krankenhausversorgung in Deutschland ermessen lernen.
  • Sie sollen Kenntnisse über die Ausgaben und die Ausgabenentwicklung auf diesem Sektor sowie Kenntnisse über die Vergütung von Krankenhausleistungen erwerben.
  • Die Nutzerinnen und Nutzer des Moduls sollen mit den Hauptinstrumenten der Preis- und Mengensteuerung in der Krankenhausversorgung bekannt gemacht werden und sich einen Überblick über die jüngsten Reformmaßnahmen in diesem Bereich verschaffen können.
  • Sie sollen mit wichtigen Aspekten der Qualität sowie mit den Strukturen und Institutionen der Qualitätssicherung in der Krankenhausversorgung vertraut gemacht werden.
  • Das Modul soll die Nutzerinnen und Nutzer auf diese Weise darin unterstützen, den Hintergrund von Maßnahmen der Krankenhauspolitik zu verstehen, einschlägige Kontroversen zur Krankenhauspolitik nachzuvollziehen und sich eine eigene Meinung über Reformen auf diesem Feld zu bilden.

Tipp

Testen Sie Ihr Vorwissen zum Thema dieser Lerntour!

Bevor Sie weiterlesen, können Sie anhand eines Lückentextes ausprobieren, was Sie bereits über das Thema "Krankenhausversorgung" wissen.
Nutzen Sie später das ausgefüllte Arbeitsblatt als Zusammenfassung wesentlicher Lerninhalte.

PDF-Icon Downloaden

Zusammenfassung

Krankenhäuser sind nicht nur für die medizinische Versorgung, sondern auch als Wirtschaftsfaktor von außerordentlich großer Bedeutung. Der Krankenhaussektor ist seit mehreren Jahrzehnten Gegenstand komplexer Regelungen, die sich auf die Bedarfsplanung, die Qualitätssicherung und die Vergütung von Leistungen erstrecken. Wegen der großen Bedeutung der Krankenhausversorgung brachte der Gesetzgeber seit den 1970er-Jahren in schneller Folge Reformmaßnahmen auf den Weg, die vor allem auf die Kostendämpfung im Krankenhaussektor zielten, aber auch auf die Steigerung der Effizienz und auf die Verbesserung der Qualität in der Krankenhausversorgung. Gleichzeitig hat sich die Krankenhauslandschaft in den vergangenen Jahren erheblich gewandelt. Aus diesen Entwicklungen resultieren vielfältige Probleme bei der politischen Steuerung des Krankenhaussektors, insbesondere im Hinblick auf die Steigerung von Qualität und Effizienz der Versorgung.