2Bildergalerie: Kriminalitätsfelder

Zurück zur Bildergalerie
1 von 8
2010 wurden in Deutschland 5,9 Millionen Straftaten registriert. Sie werden in der "Polizeilichen Kriminalstatistik" (PKS) erfasst. Am häufigsten wurden 2010 Diebstähle registriert: Mit 2,3 Millionen waren es knapp 39 Prozent aller Straftaten. Als Gewaltkriminalität wurden über 200.000 Fälle erfasst. Doch die Statistik hat ihre Schwachstellen: Sie gibt nur die Zahl der polizeilichen Ermittlungen wider. Ob anschließend ein Gericht tatsächlich ein Urteil fällt, wird nicht registriert. Zudem fehlt das sogenannte Dunkelfeld – jene Straftaten, die nicht gemeldet werden.
2010 wurden in Deutschland 5,9 Millionen Straftaten registriert. Sie werden in der "Polizeilichen Kriminalstatistik" (PKS) erfasst. Am häufigsten wurden 2010 Diebstähle registriert: Mit 2,3 Millionen waren es knapp 39 Prozent aller Straftaten. Als Gewaltkriminalität wurden über 200.000 Fälle erfasst. Doch die Statistik hat ihre Schwachstellen: Sie gibt nur die Zahl der polizeilichen Ermittlungen wider. Ob anschließend ein Gericht tatsächlich ein Urteil fällt, wird nicht registriert. Zudem fehlt das sogenannte Dunkelfeld – jene Straftaten, die nicht gemeldet werden. (© AP)