Rentenpolitik

Erwerbstätigkeit trotz Rente: Erwerbseinkommen als Zuverdienst im Alter

Aufbauend auf einer eher die Risiken als die Chancen des demografischen Wandels betonenden öffentlichen und politischen Debatte wird heute das Leitbild eines "aktiven Alters" breit akzeptiert. Dies läuft z. T. auch auf eine verstärkte moralische Inpflichtnahme Älterer hinaus, die sich nicht nur auf den Aspekt familialer Hilfen im Rahmen der Generationenbeziehungen und die Erwartung verstärkten bürgerschaftlichen Engagements bzw. ehrenamtlicher Tätigkeiten erstreckt. Vielmehr wird damit auch das Ziel eines längeren Verbleibs in der Erwerbsarbeit verbunden - manifestiert z. B. in den so genannten Lissabon-Zielen der EU und in Deutschland ganz konkret in der "Rente mit 67".

Vor dem Hintergrund eines reduzierten Sicherungsniveaus in der Gesetzlichen Rentenversicherung wird auch diskutiert, ob das Arbeiten im Rentenalter aus Not zunimmt.

Älterer Mann gärtnert

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Der erwerbsarbeitsfreie Ruhestand - ein Modell der Vergangenheit?

Die Möglichkeit, nach Erreichen einer Altersgrenze und dem Bezug der Altersrente seinen Lebensunterhalt auch ohne die Verpflichtung zur Erwerbsarbeit bestreiten zu können, im Alter also nicht bis zur Grenze der physischen und psychischen Leistungsfähigkeit arbeiten zu müssen und die Phase des Ruhestands "genießen" zu können, ist eine der herausragenden Leistungen des Sozialstaates überhaupt.

Mehr lesen

Ältere Marktfrau bei der Arbeit

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Formen der Verbindung von Erwerbstätigkeit und Erwerbseinkommen mit dem Bezug von Renten

Um das Feld einer "Erwerbstätigkeit trotz Rente" und einer "Erwerbstätigkeit im Rentenalter" abzustecken, lässt sich unter Berücksichtigung der derzeitigen rentenrechtlichen Regelungen zwischen unterschiedlichen Personengruppen und Fallkonstellationen unterscheiden. Berücksichtigt werden dabei aber nur jene, die auch Versicherte der Gesetzlichen Rentenversicherung sind (für Selbstständige ohne Rentenanwartschaften bzw. -bezug gelten besondere Bedingungen).

Mehr lesen

Mitarbeiterin in einem Supermarkt

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Empirische Befunde: Erwerbstätigkeit, versicherungspflichtige Beschäftigung und geringfügige Beschäftigung

Im Detail ist unklar, wie groß die Personengruppen und wie ihre Motive sind, die neben dem Rentenbezug einer Erwerbstätigkeit nachgehen und deren Alterseinkommen damit durch Erwerbseinkünfte flankiert oder gar bestimmt wird. Erst recht ist zu wenig bekannt, wie hoch die jeweiligen Einkommen sind, die hier erzielt werden und welchen Beitrag sie zum Gesamteinkommen leisten. Offen bleibt schließlich, wie sich die materielle Lage ändert, wenn mit fortgeschrittenem Alter und unter verschlechterten körperlichen und psychischen Bedingungen die Erwerbstätigkeit endgültig aufgegeben werden muss und das Zusatzeinkommen aus Erwerbstätigkeit entfällt.

Mehr lesen

Schreiner bei der Arbeit

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Erwerbseinkommen im Alter

Seit einigen Jahren ist ein Anstieg der Erwerbstätigkeit im Alter zu beobachten. Ihren überwiegenden Lebensunterhalt bestreiten aber − wie schon früher − vor allem Selbstständige ab 65 Jahren aus Erwerbstätigkeit. Bei Arbeitern und Angestellten breiten sich eher (Neben-)Jobs mit geringerem Zeitumfang aus.

Mehr lesen

Publikation zum Thema

Die Zukunft des Generationenvertrags

Die Zukunft des Generationenvertrags

Wie können langfristig ein angemessenes Rentenniveau, eine tragbare Beitragsbelastung der Arbeitseinkommen und ein Schutz vor Altersarmut gesichert werden? Ebert fordert eine Reform des Rentensystems, bei der die Finanzierungsbasis verbreitert und die solidarische Umverteilung gestärkt wird.Weiter...

Zum Shop

Mediathek

Die Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

In diesem Film erfahren Sie, wie Sie sich auf der Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung zurecht finden. Alle Inhalte des Films sind in Deutscher Gebärdensprache (DGS) übersetzt.

Jetzt ansehen

Dossier

Arbeitsmarktpolitik

Das Dossier stellt Grundlagen, Ziele, Akteure und Instrumente der Arbeitsmarktpolitik vor.

Mehr lesen

Dossier

Gesundheitspolitik

Dossier über die Grundlagen, Strukturen und Akteure der Gesundheitspolitik, der Gesundheitsversorgung und der Pflegeversicherung.

Mehr lesen

Die Netzdebatte

Rente

Glaubt man den Prognosen steht unser Rentensystem vor einem Problem: Wir werden immer älter, die Gesellschaft schrumpft und unsere Lebensläufe werden immer fragmentierter. Künftig müssen also verhältnismäßig wenige junge Menschen immer mehr alte mit Ihren Rentenbeiträgen finanzieren. Gleichzeitig zahlen viele immer unregelmäßiger in die Rentenkassen ein. Was bedeutet das für den Sozialstaat? Welche Reformen werden diskutiert? Ist die Rente noch zu retten?

Mehr lesen

Dossier

Demografischer Wandel

Zu- und Auswanderung, Geburtenrate, Sterblichkeit - die sind die drei zentralen Faktoren für die demografische Entwicklung. Der demografische Wandel wird unsere Gesellschaft spürbar verändern - ob auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene, im Bereich der Sozialversicherungen, der Arbeitswelt, der Infrastruktur oder der Familienpolitik. Das Dossier beleuchtet die wichtigsten Bereiche und skizziert den Stand der Debatte.

Mehr lesen