Rentenpolitik

Finanzierung

Haushalt der Gesetzlichen Rentenversicherung

Der Haushalt der Gesetzlichen Rentenversicherung insgesamt hat 2014 einen Umfang von deutlich mehr als einer Viertelbillion Euro (266,2 Mrd.). Er rückt damit in seiner Dimension fast an den gesamten Bundeshaushalt heran (2014: 308 Mrd. Euro).

Die der Gesetzlichen Rentenversicherung zufließenden Einnahmen aus Beiträgen belaufen sich 2014 auf etwa 202 Mrd. € und haben damit eine nahezu gleiche Größenordnung wie die gesamten Einnahmen aus der Umsatzsteuer.

Der Bund ist über die Zahlung von Beiträgen und Zuschüssen an der Finanzierung der Gesetzlichen Rentenversicherung maßgeblich beteiligt. Rund 26 Prozent der Gesamtausgaben des Bundes werden dafür eingesetzt.

Bundesfinanzministerium

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Die Gesetzliche Rentenversicherung als Parafiskus

Die Gesetzliche Rentenversicherung blickt auf eine lange Geschichte zurück. In den zurückliegenden über 120 Jahren hat sie sich in vielfacher Hinsicht weiterentwickelt und verändert. Aber die Bausteine und grundlegenden Charakteristika dieses wichtigsten Zweiges der deutschen Sozialversicherung wurden bereits damals gelegt. Dies betrifft auch die Grundlagen ihrer Finanzierung. Weiter...

Entsprechend dem Prinzip der Parität werden die Beiträge zur Rentenversicherung je zur Hälfte von den Versicherten und ihren Arbeitgebern gezahlt.

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Beitragseinnahmen

Die Gesetzliche Rentenversicherung als das wichtigste Teilsystem der deutschen Sozialversicherung finanziert sich im Wesentlichen über Beiträge. Entsprechend dem Prinzip der Parität werden die Beiträge je zur Hälfte von den Versicherten und ihren Arbeitgebern gezahlt. Weiter...

Staatsverschuldung in Deutschland

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Bundeszuschüsse

Neben den Beiträgen finanziert sich die Gesetzliche Rentenversicherung durch Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt, die aus dem allgemeinen Steueraufkommen getragen werden. Damit sollen die allgemeinen gesellschaftspolitischen Aufgaben der Rentenversicherung finanziert und der Verantwortung des Bundes für die Stabilität dieses wichtigsten Sozialversicherungszweiges Rechnung getragen werden. Weiter...

Familie aus Tadschikistan im Grenzdurchgangslager Friedland

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Versicherungsfremde Leistungen und Steuerfinanzierung

Die Zuschüsse des Bundes an die Rentenversicherung werden üblicherweise mit dem Argument der Erstattung versicherungsfremder Leistungen begründet. Diese Position wird in der politischen Debatte auch immer vertreten, wenn es darum geht, höhere Zuschüsse des Bundes zu erreichen. In der wissenschaftlichen Debatte ist es dagegen bis heute unklar geblieben, wie "versicherungsfremde" Leistungen in der Sozialversicherung zu definieren sind. Weiter...

31,9 Prozent aller Sozialausgaben werden 2011 durch die Rentenversicherung finanziert.

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Ausgaben

Der größte Ausgabeposten der gesetzlichen Rentenversicherung sind mit knapp 90% die Rentenausgaben. Weiter...

Die versicherten Arbeitnehmer bezahlen über ihre Beiträge die Renten von heute und erwerben dadurch zugleich den Anspruch, dass auch ihre eigenen Renten von der künftigen, dann im Erwerbsleben stehenden Generation finanziert werden

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Finanzierung im Umlageverfahren und die Entwicklung der Rücklagen

Was die Gesetzliche Rentenversicherung im Laufe einer Periode an Renten auszahlt, muss in derselben Periode auch wieder an Einnahmen hereinkommen, um den Haushalt auszugleichen. Durch dieses Umlageverfahren trägt die jeweils aktive erwerbstätige Generation die Finanzierung der Einkommen der älteren Generation (intergenerationelle Einkommensumschichtung). Weiter...

 

Mediathek

Die Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

In diesem Film erfahren Sie, wie Sie sich auf der Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung zurecht finden. Alle Inhalte des Films sind in Deutscher Gebärdensprache (DGS) übersetzt. Weiter... 

Dossier

Arbeitsmarktpolitik

Das Dossier stellt Grundlagen, Ziele, Akteure und Instrumente der Arbeitsmarktpolitik vor. Weiter... 

Dossier

Gesundheitspolitik

Dossier über die Grundlagen, Strukturen und Akteure der Gesundheitspolitik, der Gesundheitsversorgung und der Pflegeversicherung. Weiter... 

Die Netzdebatte

Rente

Glaubt man den Prognosen steht unser Rentensystem vor einem Problem: Wir werden immer älter, die Gesellschaft schrumpft und unsere Lebensläufe werden immer fragmentierter. Künftig müssen also verhältnismäßig wenige junge Menschen immer mehr alte mit Ihren Rentenbeiträgen finanzieren. Gleichzeitig zahlen viele immer unregelmäßiger in die Rentenkassen ein. Was bedeutet das für den Sozialstaat? Welche Reformen werden diskutiert? Ist die Rente noch zu retten? Weiter... 

Dossier

Demografischer Wandel

Zu- und Auswanderung, Geburtenrate, Sterblichkeit - die sind die drei zentralen Faktoren für die demografische Entwicklung. Der demografische Wandel wird unsere Gesellschaft spürbar verändern - ob auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene, im Bereich der Sozialversicherungen, der Arbeitswelt, der Infrastruktur oder der Familienpolitik. Das Dossier beleuchtet die wichtigsten Bereiche und skizziert den Stand der Debatte. Weiter...