Rentenpolitik

Leistungsfähigkeit im Alter und betriebliche Personalpolitik

Die Senioren werden fitter − Gilt das auch für die Anforderungen in der Arbeitswelt? Dabei zeigt sich: Die Auffassung, dass Ältere per se weniger leistungsfähig sind, trifft nicht zu. Auf der anderen Seite ist aber auch nicht zu übersehen, dass viele Ältere gerade bei bestimmten Tätigkeiten und Berufen vor besonderen Problemen stehen. Hier kommt es entscheidend auf die Unternehmen an, für eine alterns- und altersgerechte Arbeitswelt Sorge zu tragen.

Älterer Mann im Büro am Schreibtisch

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Die Interessen der Unternehmen: Personalpolitik und ältere Arbeitnehmer

Ältere ArbeitnehmerInnen verfügen für die Unternehmen über wichtiges Erfahrungswissen. Sie sind tendenziell (abhängig von der Dauer ihrer Beschäftigung im jeweiligen Betrieb) aber teurer. Es gibt aus Sicht der Unternehmen weitere Vor- und auch Nachteile. Wichtig ist zu erkennen, dass in dieser Frage individuelle Eigenschaften bedeutsam, diskriminierende Pauschalurteile aber völlig verfehlt sind.

Mehr lesen

Titel: Fliesenleger bei der Arbeit
Bildrechte: Verwendung weltweit
Besondere Hinweise: Das Bild darf nur in einem positiven redaktionellen
Zusammenhang verwendet werden!
Rechtevermerk: picture alliance / dpa Themendienst
Fotograf: Markus Scholz
Notiz zur Verwendung: picture alliance / dpa Themendienst
Caption: Fliesenlegermeister Christian-Joachim Bock verlegt am 09.04.2014 in
Hamburg Fliesen in einer zukünftigen Küche. Foto: Markus Scholz

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Zur Leistungsfähigkeit älterer ArbeitnehmerInnen

Die Leistungsfähigkeit Älterer hängt von vielen Faktoren ab. Nicht zuletzt von den Arbeitsbedingungen, unter denen sie ihr Erwerbsleben verbracht haben. Trotz den im Durchschnitt steigenden Lebenserwartungen und Gesundheit ist ein großer Anteil von ArbeitnehmerInnen nicht in der Lage bis 65, geschweige bis 67 zu arbeiten.

Mehr lesen

Publikation zum Thema

Die Zukunft des Generationenvertrags

Die Zukunft des Generationenvertrags

Wie können langfristig ein angemessenes Rentenniveau, eine tragbare Beitragsbelastung der Arbeitseinkommen und ein Schutz vor Altersarmut gesichert werden? Ebert fordert eine Reform des Rentensystems, bei der die Finanzierungsbasis verbreitert und die solidarische Umverteilung gestärkt wird.Weiter...

Zum Shop

Mediathek

Die Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

In diesem Film erfahren Sie, wie Sie sich auf der Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung zurecht finden. Alle Inhalte des Films sind in Deutscher Gebärdensprache (DGS) übersetzt.

Jetzt ansehen

Dossier

Arbeitsmarktpolitik

Das Dossier stellt Grundlagen, Ziele, Akteure und Instrumente der Arbeitsmarktpolitik vor.

Mehr lesen

Dossier

Gesundheitspolitik

Dossier über die Grundlagen, Strukturen und Akteure der Gesundheitspolitik, der Gesundheitsversorgung und der Pflegeversicherung.

Mehr lesen

Die Netzdebatte

Rente

Glaubt man den Prognosen steht unser Rentensystem vor einem Problem: Wir werden immer älter, die Gesellschaft schrumpft und unsere Lebensläufe werden immer fragmentierter. Künftig müssen also verhältnismäßig wenige junge Menschen immer mehr alte mit Ihren Rentenbeiträgen finanzieren. Gleichzeitig zahlen viele immer unregelmäßiger in die Rentenkassen ein. Was bedeutet das für den Sozialstaat? Welche Reformen werden diskutiert? Ist die Rente noch zu retten?

Mehr lesen

Dossier

Demografischer Wandel

Zu- und Auswanderung, Geburtenrate, Sterblichkeit - die sind die drei zentralen Faktoren für die demografische Entwicklung. Der demografische Wandel wird unsere Gesellschaft spürbar verändern - ob auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene, im Bereich der Sozialversicherungen, der Arbeitswelt, der Infrastruktur oder der Familienpolitik. Das Dossier beleuchtet die wichtigsten Bereiche und skizziert den Stand der Debatte.

Mehr lesen