Rentenpolitik

Kapitaldeckungsverfahren als Finanzierungsalternative?

Eine der grundlegendsten Entscheidungen in der Ausgestaltung von Alterssicherungssystemen – neben den Alternativen von öffentlicher sozialer Sicherung oder privater Vorsorge und einer Finanzierung durch Sozialbeiträge versus Steuern – betrifft die Frage, ob die Finanzierung über ein Kapitaldeckungs- oder ein Umlageverfahren erfolgt.

Für beide Finanzierungsalternativen findet sich in der Literatur ein je umfangreiches Pro und Contra. Beide Alternativen werden in der Politik in vielen Ländern seit langem diskutiert. Zum Kapitaldeckungs- wie zum Umlageverfahren liegen auch historisch vielfältige Erfahrungen vor. Deren Bewertungen müssen aber immer auch dahingehend betrachtet werden, welche normativen Grundpositionen und Interessen von den Diskutanten vertreten werden.

Der vorliegende Abschnitt stellt die Grundzüge der beiden Finanzierungsalternativen dar. Er benennt theoretische Vor- und Nachteile und geht auf die historische Entwicklung sowie einige empirische Erfahrungen ein. Gefragt wird auch, wie künftige Entwicklungen eingeschätzt werden können.

Älterer Mann

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Umlage- versus Kapitaldeckungsverfahren

Im durchaus ideologisch geführten Streit zwischen Verfechtern des Umlage- versus Kapitaldeckungverfahren wird oft übersehen, dass in der Realität abgestufte Mischformen und ein Nebeneinander beider Finanzierungsformen der Alterssicherung existieren.

Mehr lesen

Wahlplakat zur Reichstagswahl 1924 der deutsch-demokratischen Partei

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Vom Kapitaldeckungsverfahren zum Umlageverfahren – Eine kurze Historie

Die Gesetzliche Rentenversicherung baute zu Beginn – neben dem Staatszuschuss – vor allem auf einem Kapitaldeckungsverfahren auf. Historische Erfahrungen und Zwänge haben zu einer Umstellung auf das Umlageverfahren geführt.

Mehr lesen

Börse Frankfurt

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Pro und Contra

Für bzw. gegen das Umlage- wie das Kapitaldeckungsverfahren werden jeweils verschiedene Argumente ins Feld geführt. Zu beachten ist, dass hinter diesen Argumenten auch ideologische Positionen und massive materielle Interessen stehen.

Mehr lesen

Leerer Spielplatz

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Kapitalbasierte Finanzierungssysteme und demografische Belastungen

Das Argument, dass das Kapitaldeckungsverfahren dem Umlageverfahren angesichts des demografischen Wandels in jedem Fall überlegen sei, stimmt so nicht. Es ist voraussetzungsreich und blendet Risiken aus.

Mehr lesen

Sparbuch mit Geld

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Risiken kapitalfundierter Alterssicherungssysteme im Überblick

Bei der kapitalmarktfundierten Alterssicherung gibt es, je nach Anlageform, eine ganze Reihe verschiedener Risiken. Um welche Risiken handelt es sich und wie sind diese zu bewerten?

Mehr lesen

Aktie der Lehman Brothers

Gerhard Bäcker, Ernst Kistler

Kapitalmarktabhängige Alterssicherungssysteme in der Finanzkrise

Angesichts des Desasters, das die Alterssicherung in Ländern mit stark kapitalfundierten Systemen in der Finanzkrise 2008/09 erlebte, ist es stiller geworden um die Forderungen nach einer Umstellung der Alterssicherung vom Umlage- auf das Kapitaldeckungsverfahren.

Mehr lesen

Publikation zum Thema

Die Zukunft des Generationenvertrags

Die Zukunft des Generationenvertrags

Wie können langfristig ein angemessenes Rentenniveau, eine tragbare Beitragsbelastung der Arbeitseinkommen und ein Schutz vor Altersarmut gesichert werden? Ebert fordert eine Reform des Rentensystems, bei der die Finanzierungsbasis verbreitert und die solidarische Umverteilung gestärkt wird.Weiter...

Zum Shop

Mediathek

Die Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

In diesem Film erfahren Sie, wie Sie sich auf der Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung zurecht finden. Alle Inhalte des Films sind in Deutscher Gebärdensprache (DGS) übersetzt.

Jetzt ansehen

Dossier

Arbeitsmarktpolitik

Das Dossier stellt Grundlagen, Ziele, Akteure und Instrumente der Arbeitsmarktpolitik vor.

Mehr lesen

Dossier

Gesundheitspolitik

Dossier über die Grundlagen, Strukturen und Akteure der Gesundheitspolitik, der Gesundheitsversorgung und der Pflegeversicherung.

Mehr lesen

Die Netzdebatte

Rente

Glaubt man den Prognosen steht unser Rentensystem vor einem Problem: Wir werden immer älter, die Gesellschaft schrumpft und unsere Lebensläufe werden immer fragmentierter. Künftig müssen also verhältnismäßig wenige junge Menschen immer mehr alte mit Ihren Rentenbeiträgen finanzieren. Gleichzeitig zahlen viele immer unregelmäßiger in die Rentenkassen ein. Was bedeutet das für den Sozialstaat? Welche Reformen werden diskutiert? Ist die Rente noch zu retten?

Mehr lesen

Dossier

Demografischer Wandel

Zu- und Auswanderung, Geburtenrate, Sterblichkeit - die sind die drei zentralen Faktoren für die demografische Entwicklung. Der demografische Wandel wird unsere Gesellschaft spürbar verändern - ob auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene, im Bereich der Sozialversicherungen, der Arbeitswelt, der Infrastruktur oder der Familienpolitik. Das Dossier beleuchtet die wichtigsten Bereiche und skizziert den Stand der Debatte.

Mehr lesen